Download manual or user guide for the product:
BOSCH KGU 40193 - Fridge/ Refrigerator


On this page you can get: Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 manual - is available for free download. All information such as file size, preview picture, category manual, model and more, you can find below.

After downloading the file, save it in safe place for example in "My documents" or "Desktop" folder. Pdf file can be able to view any time also in "offline state" (without internet connection).
We hope, that this document of instructions for use will help you.
PDF Download manual now - for free Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193
Click to preview
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193

If this site help you save (or earn) some money.
Say thanks by making a small donation ;)



For each support THANK YOU very much!!!
Size of file: 802 KB (format file is in: pdf)
Preview instructions for use
KGU ...
de en es pt pl nl fr it tr Gebrauchsanweisung Instructions for use Instrucciones de uso Instruções de serviço Instrukcja obsugi Gebruiksaanwijzing Notice d'utilisation Istruzioni per l'uso Kullanma Klavuzu

5300033468

a


========1========

1-11 12 13

11 10 9
19 20 22

8 7 6 5 4

32

1

16 14

2

3

A

15 28 17 23 24 25 26
4 5

18

B
27

A

1

6

8


========2========

B
A
E-Nr. FD-Nr.

220-240V max. 15W, E14

A
9 10 15 16

11
2-6

12

17

19

2 6 -1

27

4-8 2-6

13

14


========3========

A
18 18


========4========

de - Abdeckung, Schrauben und Unterlagscheibe (1-2-3) entfernen - Griff ca. 5 mm nach außen schieben (4) - Vorsichtig ohne Drehen am Griff ziehen (5) - Stopfen entfernen und durch neue ersetzen - Neuen Griff in umgekehrter Reihenfolge der Schritte 5 ­ 1 montieren (7-8-9-10-11) en - Remove closing part, screws and washer (1-2-3) - Push handle appox. 5mm through outside (4) - Pull handle carefully without turning (5) - Remove and replace hole closing pins (6) - Apply the handle disassembly operation from 5 to 1 for fixing of the handle (7-8-9-10-11) es - Retirar la tapa, los tornillos y la arandela (1-2-3) - Desplazar la manilla unos 5 mm hacia fuera (4) - Tirar cuidadosamente de la manilla, sin girarla (5) - Retirar los tapones y colocarlos en los ugujeros del otro lado (6) - Colocar la manilla nueva ejecutando en orden inverso las operaciones 5 ­ 1 (7-8-9-10-11) pt - Retirar a peça de encaixe, os parafusos e a anilha (1-2-3) - Deslocar o puxador cerca de 5 mm para fora (4) - Tirar, cuidadosamente, o puxador, sem o rodar (5) - Retirar os tampões e substituí-los por novos (6) - Montar o novo puxador em sequência inversa às fases 5-1 (7-8-9-10-11) pl - Wyàç wkadk´, wkr´ty i podkadk´ (1-2-3). - Uchwyt przesuàç ok. 5 mm na zewnàtrz (4). - Ostronie pociàgnàç uchwyt do siebie nie przekr´cajàc go (5). - Wyjàç zatyczki zasaniajàce otwory, woyç zatyczki do otworów z przeciwnej strony (6). - Zamontowaí nowy uchwyt prowadzàc kroki montaowe 1-5 w odwrotnej kolejnoÊci (7-8-9-10-11).

nl - Afdekkapje, schroeven en onderlegplaatjes verwijderen (1-2-3) - Handgreep ca. 5 mm naar buiten schuiven (4) - Zonder te draaien voorzichtig aan de handgreep trekken (5) - Stopjes eruit halen en aan de tegenoverliggende kant erin zetten (6) - Handgreep in omgekeerde volgorde van 5-1 opnieuw monteren (7-8-9-10- 11) fr - Enlevez l'insert enfiché (1), les vis (2) et la plaquette intercalaire (3) - Tirez la poignée d'env. 5 mm vers l'extérieur (4) - Tirez doucement la poignée (5) sans tourner - Enlevez les bouchons obturant les trous puis remplacez-les par des bouchons neufs (6) - Montez la nouvelle poignée dans l'ordre chronologique inverse des étapes 5 à 1 (7-8-9-10-11) it - Rimuovere elemento ad innesto, viti e rondella (1-2-3) - Spingere la maniglia ca. 5 mm verso l'esterno (4) - Tirare delicatamente la maniglia senza ruotare (5) - Rimuovere i tappi di chiusura fori e sostituirli con tappi nuovi (6) - Montare la maniglia nuova procedendo nell'ordine inverso delle operazioni 5 - 1 (7-8-9-10-11). tr - Kap kolu kapama parças, vidas ve rondelasn çkarnz. (1-2-3) - Kolu, vidann söküldüü yöne yaklaµk 5 mm itiniz. (4) - Kap kolunu çevirmeden, kendinize doru dikkatlice çekerek çkartnz. (5) - Kap kolunu takacanz taraftaki vida kapama pinlerini çkartp dier tarafa taknz. (6) - Kap kolunu monte etmek için sökme iµlemini tersten uygulaynz. (7-8-9-10-11)

Änderungen vorbehalten Subject to modification Nos reservamos el derecho de introducir modificaciones técnicas Reservados todos os direitos quanto a alterações
ROBERT BOSCH HAUSGERÄTE GMBH Carl-Wery-Str. 34, 81739 München

Zmiany techniczne zastrzeone Wijzigingen voorbehouden Tous droits de modification réservés Con riserva di modifiche Deiµiklikler olabilir

5300033468 de/en/es/pt/pl/nl/fr/it/tr (8509)


========5========

de

Inhaltsverzeichnis
4, 5 5 5 6 7-9 10 11 11, 12 12-14 15 16 16 17, 18 18

pt

Índice
49, 50 50 50 51 52-54 55 56 56, 57 57-59 60 61 61 62, 63 63

fr

Sommaire

Hinweise zur Entsorgung und Sicherheit Bestimmungen Umgebungstemperatur beachten Gerät aufstellen Gerät kennenlernen Einschalten und Temperaturwahl Ausschalten, Gerät stillegen Lebensmittel einordnen Gefrieren und Lagern Reinigen Energiespartips Hinweise zu Betriebsgeräuschen Kleine Störungen selbst beheben Kundendienst

Indicações sobre reciclagem e segurança Determinações Ter em atenção a temperatura ambiente Instalação do aparelho Familiarização com o aparelho Ligação e selecção de temperatura Desligar e desactivar o aparelho Arrumação dos alimentos Congelação e conservação Limpeza Conselhos para poupar energia Indicações sobre ruídos de funcionamento Eliminação de pequenas anomalias Assistência Técnica

Mise au rebut, conseils de sécurité et consignes 95, 96 Conditions 96 Consignes relatives à la température ambiante 96 Installation de l'appareil 97 Faire la connaissance de l'appareil 98-100 Mise en service et sélection de la température 101 Coupure et mise hors service de l'appareil 102 Rangement des aliments 102, 103 Congélation et stockage 103-105 Nettoyage 106 Economies d'énergie 107 Remarques sur les bruits de fonctionnement 107 Réparer soi-même les petites pannes 108, 109 Service après-vente 109

en

Index
19, 20 20 20 21 22-24 25 26 26, 27 27-29 30 31 31 32, 33 33

pl

Spis treÊci
64-66 65 66 66, 67 67-70 70, 71 71 72 73-75 75, 76 76 77 78, 79 79

it

Indice
110, 111 111 111 112 113-115 116 117 117, 118 118-120 121 122 122 123, 124 124

Disposal and safety information Regulations Observe ambient temperature Installation Getting to know your appliance Switching ON and setting temperatures Switching OFF and longer periods of disuse Food arrangement Freezing and storing Cleaning Power saving tips Information about operating noises Minor problems and how to rectify them yourself Customer Service

es

Indice

Wskazówki dotyczàce usuwania odpadów i wskazówki bezpieczestwa Przeznaczenie i przepisy Temperatura otoczenia Ustawianie urzàdzenia Opis urzàdzenia Wàczanie urzàdzenia i nastawianie temperatury Wyàczanie urzàdzenia, wyàczanie na duszy czas Rozmieszczanie produktów spoywczych Zamraanie i przechowywanie produktów spoywczych Czyszczenie Wskazówki dotyczàce oszcz´dnoÊç energii Wskazówki dotyczàce odgosów pracy urzàdzenia Sami usuwamy drobne usterki Serwis

Avvertenze per lo smaltimento e la sicurezza Norme Osservare la temperatura ambiente Installazione dell'apparecchio Conoscere l'apparecchio Inserimento e selezione della temperatura Disinserire, mettere fuori servizio l'apparecchio Sistemazione degli alimenti Congelare e conservare Pulizia Consigli per il risparmio energetico Avvertenze sui rumori di funzionamento Eliminare da soli piccoli guasti Servizio assistenza clienti

tr

çindekiler

Consejos para la eliminación y el desguace del embalaje de los aparatos usados Advertencias de seguridad Normativas Prestar atención a la temperatura del entorno Emplazamiento de la unidad Familiarizándose con la unidad Conexión del aparato a y selección de la temperatura Desconexión y paro del aparato Colocación de alimentos Congelar y guardar los alimentos Limpieza de la unidad Consejos para ahorrar energía Advertencias sobre los ruidos de funcionamiento del aparato Pequeñas averías de fácil solución Servicio de Asistencia Técnica

nl
34, 35 35 35 36 37-39 40 41 41, 42 42-44 45 46 46 47, 48 48

Inhoud
80, 81 81 81 82 83-85 86 87 87, 88 88-90 91 91 92 93, 94 94

Afvoeren van de verpakking en van uw oude apparaat, veiligheidsvoorschriften Bepalingen Let op de omgevingstemperatuur Plaatsing van het apparaat Kennismaking met het apparaat Inschakelen en temperatuurkeuze Uitschakelen en buiten werking stellen van het apparaat Levensmiddelen inruimen Invriezen en opslaan Schoonmaken Tips om energie te besparen Aanwijzingen bij bedrijfsgeluiden Kleine storingen zelf verhelpen Servicedienst

Giderme ve güvenlik bilgileri 125, 126 Yönetmelikler 126 Çevre scaklna dikkat edilmesi 126 Cihazn kurulmas 127 Cihaz tanma 128-130 Çaliµtirmak ve sicaklik seçimi 131 Cihazn kapatlmas, cihazn tamamen kapatlmas 132 Gda maddelerinin yerleµtirilmesi 132, 133 Dondurmak ve Depolamak 133-135 Cihazn temizlenmesi 136 Enerji tasarruf bilgileri 137 Çalµma sesleri hakknda bilgiler 137 Kendi baµnza giderebileceiniz arzalar 138, 139 Yetkili servis 139


========6========

de
Hinweise zur Entsorgung und Sicherheit Hinweise zur Entsorgung
Altgeräte sind kein wertloser Abfall! Durch umweltgerechte Entsorgung können wertvolle Rohstoffe wiedergewonnen werden. Bei ausgedienten Geräten Netzstecker ziehen. Netzkabel durchtrennen und mit dem Stecker entfernen. Schloß entfernen. Sie verhindern damit, daß sich spielende Kinder einsperren und in Lebensgefahr kommen. Kältegeräte enthalten Kältemittel und in der Isolierung Gase, die eine fachgerechte Entsorgung erfordern. Achten Sie darauf, daß die Rohre bis zur Entsorgung nicht beschädigt werden. Ihr neues Gerät wurde auf dem Weg zu Ihnen durch die Verpackung geschützt. Alle eingesetzten Materialien sind umweltverträglich und wieder verwertbar. Bitte helfen Sie mit und entsorgen Sie die Verpackung umweltgerecht. Verpackung und ihre Teile nicht spielenden Kindern überlassen. Erstickungsgefahr durch Faltkartons und Folien. Über aktuelle Entsorgungswege informieren Sie sich bitte bei Ihrem Fachhändler oder bei Ihrer Gemeindeverwaltung. Dieses Gerät ist entsprechend der europäischen Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronikaltgeräte (waste electrical and electronic equipment - WEEE) gekennzeichnet. Die Richtlinie gibt den Rahmen für eine EUweit gültige Rücknahme und Verwertung der Altgeräte vor

Hinweise zur Sicherheit
Lesen Sie bitte vor Inbetriebnahme des Gerätes die in der Gebrauchs- und Montageanweisung aufgeführten Informationen sorgfältig durch. Sie enthalten wichtige Hinweise für die Installation, den Gebrauch und die Wartung des Gerätes. Gebrauchs- und Montageanweisung ggf. für Nachbesitzer sorgfältig aufbewahren. Der Hersteller haftet nicht, wenn die nachstehenden Hinweise nicht beachtet werden: G Beschädigtes Gerät nicht in Betrieb nehmen, im Zweifel beim Lieferanten rückfragen. G Anschluß und Aufstellung nach der Montageanweisung vornehmen. Elektrische Anschlußbedingungen und Angaben auf dem Typenschild müssen übereinstimmen. G Verwenden Sie zum Reinigen auf keinen Fall ein Dampfreinigungsgerät. Der Dampf kann an spannungsführende Teile des Gerätes gelangen und einen Kurzschluß oder Stromschlag verursachen. G Die elektrische Sicherheit des Gerätes ist nur gewährleistet, wenn das Erdungssystem der Hausinstallation vorschriftsmäßig installiert ist. G Im Fehlerfall, bei Wartung und bei der Reinigung Gerät vom Netz trennen. Netzstecker ziehen oder Sicherung ausschalten. Am Netzstecker ziehen, nicht am Anschlußkabel. G Reparaturen an Elektrogeräten dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entstehen. G Flaschen mit hochprozentigem Alkohol nur dicht verschlossen und stehend lagern. Erzeugnisse mit brennbaren Treibgasen (z. B. Sahnespender, Spraydosen) und explosive Stoffe nicht im Gerät lagern ­ Explosionsgefahr!

Ein Beitrag zum Umweltschutz ­ wir verwenden Recyclingpapier. 4


========7========

de
Hinweise zur Entsorgung und Sicherheit
G Flüssigkeit in Flaschen und Dosen, im

de
Gerät aufstellen Aufstellort
Als Aufstellort eignet sich ein trockener, belüftbarer Raum. Der Aufstellplatz sollte nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt und nicht in der Nähe einer Wärmequelle wie Herd, Heizkörper etc. sein. Wenn das Aufstellen neben einer Wärmequelle unvermeidbar ist, verwenden Sie eine geeignete Isolierplatte oder halten Sie folgende Mindestabstände zur Wärmequelle ein. Zu Elektroherden 3 cm. Zu Öl- oder Kohleanstellherden 30 cm. Beim Aufstellen neben einem anderen Kühloder Gefriergerät ist ein seitlicher Mindestabstand von 2 cm erforderlich, um Schwitzwasserbildung zu vermeiden. Das Gerät muß fest und eben stehen. Unebenheiten des Bodens durch die beiden Schraubfüße an der Vorderkante ausgleichen, Bild G. Zwei Rollen auf der Rückseite erleichtern das Einschieben in eine Nische. Ein eventuell notwendiger Austausch der Netzanschlußleitung darf nur durch den Service des Herstellers erfolgen. Warnung! Auf keinen Fall darf das Gerät an elektronische ,,Energiesparstecker" (z. B. Sava Plug) und an Wechselrichter, die Gleichstrom in 230 V Wechselstrom umwandeln, angeschlossen werden (z. B. Solaranlagen, Schiffsnetze).

G G

G G G

G

G

G G

besonderen kohlensäurehaltige Getränke, nicht im Gefrierraum lagern. Flaschen und Dosen platzen. Be- und Entlüftungsöffnungen für das Gerät nicht abdecken oder zustellen. Sockel, Auszüge, Türen usw. nicht als Trittbrett oder zum Abstützen mißbrauchen. Kinder nicht mit dem Gerät spielen lassen. Bei Gerät mit Schloß, Schlüssel außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Eis am Stiel und Eiswürfel nicht direkt vom Gefrierraum in den Mund nehmen (Verbrennungsgefahr durch sehr tiefe Temperaturen). Gefriergut nicht mit nassen Händen berühren, die Hände könnten daran festfrieren. ACHTUNG: Die Lüftungsöffnungen im Gehäuse des Geräts bzw. am Einbaugerät immer freihalten. ACHTUNG: Die Leitungen des Kühlkreislaufs nicht beschädigen. ACHTUNG: Keine Elektrogeräte in den Lebensmittelfächern des Geräts verwenden, soweit es nicht einem vom Hersteller empfohlenen Typ entspricht.

Bestimmungen
Das Gerät eignet sich zum Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln und zur Eisbereitung. Es ist für die Verwendung im Haushalt bestimmt. Bei Einsatz im gewerblichen Bereich sind die für das Gewerbe gültigen Bestimmungen zu beachten. Es entspricht der Unfallverhütungsvorschrift für Kälteanlagen (VBG 20). Es entspricht den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen für Elektrogeräte. Der Kältekreislauf ist auf Dichtheit geprüft.

Belüftung
Bild 3 Die an der Rückwand des Gerätes erwärmte Luft muß ungehindert abziehen können. Die Kühlmaschine muß sonst mehr leisten, und das erhöht den Stromverbrauch. Deshalb auf keinen Fall die Belüftungs- und Entlüftungsöffnungen abdecken.

Umgebungstemperatur beachten
Abhängig von der ,,Klimaklasse" (siehe Typenschild) kann Ihr Gerät bei folgenden Umgebungstemperaturen betrieben werden: (Das Typenschild befindet sich links unten im Gerät. Bild F) Klimaklasse SN N ST T Umgebungstemperatur von ... bis +10 °C bis 32 °C +16 °C bis 32 °C +18 °C bis 38 °C +18 °C bis 43 °C

Nach dem Transport ...
Vor dem ersten Einschalten, Gerät ca. 1/2 Stunde senkrecht lassen.

Wechsel des Türanschlages
Arbeitsschritte in der Reihenfolge der Zahlen (Bild H).

Dieses Gerät enthält in geringer Menge das Kältemittel Isobutan (R 600a), ein Naturgas mit hoher Umweltverträglichkeit aber brennbar. Beim Transportieren und Aufstellen des Gerätes darauf achten, daß keine Teile des Kältemittelkreislaufes beschädigt werden. Bei Bechädigungen offenes Feuer oder Zündquellen vermeiden und den Raum, in dem das Gerät steht, für einige Minuten durchlüften Warnung: Zum Beschleunigen der Abtauung keine anderen mechanischen Einrichtungen oder sonstige künstlichen Hilfsmittel als die vom Hersteller empfohlenen benutzen.

Elektrischer Anschluß
Geräte nur an 220­240 V/50 Hz Wechselspannung über eine vorschriftsmäßig installierte Schutzkontaktsteckdose anschließen. Die Steckdose muß mit einer 10-A-Sicherung oder höher abgesichert sein. Bei Geräten für nichteuropäische Länder ist auf dem Typenschild zu überprüfen, ob die Anschlußspannung und Stromart mit den Werten Ihres Stromnetzes übereinstimmt. Das Typenschild befindet sich im Kühlraum links unten. Bild F.

Beim Unterschreiten des Umgebungstemperaturbereiches wird es im Kühlraum zu kalt, beim Überschreiten im Gefrierraum zu warm. Sinkt die Umgebungstemperatur unter die eingestellte Temperatur im Kühlraum ab, wird der Kühlraum genauso kalt wie die Umgebungstemperatur. Bei Umgebungstemperaturen unter +10 °C kann es zu Störungen beim vollautomatischen Abtauen kommen.

5

6


========8========

de
Gerät kennenlernen Bedienblende (Kurzübersicht)
Bild 2 1 Taste Geräte-Hauptschalter ein/aus

de
Gerät kennenlernen
Durch das vollautomatische NofrostSystem bleibt der Gefrierraum eisfrei. Ein Abtauen ist nicht mehr notwendig. Funktion: Das Gefriergut wird durch gekühlte Luft eingefroren! Ein Verdampfer, der sich im Nofrost-System befindet, kühlt die Luft im Gerät ab. Die Kaltluft wird durch einen Ventilator umgewälzt. Ein zweiter Ventilator sorgt für die Luftumwälzung im Kühlraum.Die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit schlägt sich am Verdampfer nieder. Wenn notwendig, wird der Verdampfer vollautomatisch abgetaut. Das Tauwasser wird zur Kühlmaschine geleitet und dort verdunstet. Der Gefrierraum und die Lebensmittel bleiben eisfrei.

Die Funktion der Schaltund Kontrollelemente
Bild 2 1 Taste Geräte-Hauptschalter, dient zum Ein- und Ausschalten des gesamten Gerätes.

2 "super" Taste für Kühlraum für max. Kühlleistung. Bitte klappen Sie vor dem Lesen die letzten Seiten mit den Abbildungen aus. Die Gebrauchsanweisung gilt für mehrere Modelle, Ausstattungs- und Detailabweichungen bei den Abbildungen sind möglich. 3 Einstelltaste für Kühlraumtemperatur kälter, wärmer 4 Anzeige für Einstelltemperatur für Kühlraum 5 Anzeige "super" für Kühlraum 6 Anzeige "super" für Gefrierraum 7 Anzeige für a) Einstelltemperatur für Gefrierraum b) "Wärmste" Temperatur im Gefrierraum c) "AL" (alarm) Anzeige 8 Anzeige "alarm" 9 Einstelltaste für Gefrierraumtemperatur kälter, wärmer 10 "super" Taste für Gefrierraum für max. Gefrierleistung 11 "alarm" Taste ("alarm-aus"-Taste) a) zum Abschalten des Warntons b) zum Anzeigen der wärmsten Temperatur, die im Gefrierraum geherrscht hat (nur wenn Anzeige 7 blinkt).

Gesamtansicht
Bild 1 1­11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 *21 22 23 24 25 26 27 28 Bedienblende Luftaustrittöffnungen Innenbeleuchtung Multiflow System (Kaltluftverteiler) Ablage Schublade für Joghurtbecher Obst- und Gemüsebehälter "Chiller"-Fach Absteller für kleine Dosen, Tuben Butter- und Käsefach Trennbehälter Eierablage Flaschenhalter Flaschenabsteller Gefriertablett Gefriergutbehälter Gefrierkalender Flaschenablage

2 "Super"-Taste für Kühlraum Dient zum Ein- und Ausschalten des Superkühlens. Die Inbetriebnahme wird durch die Erscheinung der Anzeige "SU" 4 und Leuchten der Anzeige 5 (oranges Lämpchen) gekennzeichnet. Nach Einschalten wird der Kühlraum 6 Stunden lang entsprechend der kältesten Temperaturwähleinstellung gekühlt. Danach wird auf die eingestellte Kühlraumtemperatur umgeschaltet. Das Super-Kühlen verwenden: - Beim Einlegen grosser Mengen frischer Lebensmittel - Zum Schnellkühlen von Getränken 3 Einstelltaste für Kühlraumtemperatur (Die Kühlraumtemperatur ist von +2 0C bis +8 0C einstellbar). Die Einstelltaste wiederholt oder ständig drücken, bis die gewünschte Temperatur angezeigt wird. Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert. (Die Einstelltemperatur wird in fortlaufender Reihenfolge von + 8 0C bis + 2 0C angezeigt. Nach +2 0C erscheint wieder +8 0C). 4 Temperaturanzeige für Kühlraum Sie zeigt zwei Funktionen an : a) Eingestellte Temperatur für Kühlraum b) Anzeige "SU" (Super-Cooling) Nach Drücken der Super-Taste 2 wird die Anzeige "SU" angezeigt.

A Kühlraum B Gefrierraum

* nicht bei allen Modellen

7

8


========9========

de
Gerät kennenlernen
5 Anzeige "super" (kühlen) Sie leuchtet nur, wenn das Superkühlen in Betrieb ist. 6 Anzeige "super" (gefrieren) Sie leuchtet nur, wenn das Supergefrieren in Betrieb ist. 7 Temperaturanzeige für Gefrierraum Sie zeigt drei Funktionen an : a) Eingestellte Temperatur fuer Gefrierraum b) "AL"(alarm)-Anzeige Wird angezeigt, wenn der Gefrierraum zu warm ist. c) "Wärmste Temperatur" im Gefrierraum Wenn die Anzeige "AL" 7 blinkt, dann war es in der Vergangenheit, bedingt durch einen Stromausfall oder einer Störung im Gefrierraum zu warm. Nach Drücken der Alarm-AusTaste wird auf der Anzeige 7 fünf Sekunden lang die "wärmste Temperatur", die im Gefrierraum geherrscht hat, angezeigt. Danach wird dieser Wert gelöscht ­ die Anzeige 7 zeigt dann die "AL" (Alarm) ­ Anzeige ohne zu blinken an. 8 Anzeige "alarm" leuchtet gleichzeitig mit Ertönen des Warntones, also wenn es im Gefrierraum zu warm ist. Sie erlischt, wenn der Gefrierraum seine Betriebstemperatur erreicht hat. 9 Einstelltaste für Gefrierraumtemperatur Die Einstelltaste wiederholt oder ständig drücken, bis die gewünschte Temperatur angezeigt wird. Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert (Die Einstelltemperatur wird in fortlaufender Reihenfolge von ­16 0C bis ­26 0C angezeigt. Nach ­26 0C erscheint wieder ­ 16 0C). Hinweis Die "AL" ­ Anzeige (Bild 2/7) erscheint, wenn der Gefrierraum bedingt durch einen Stromausfall oder eine Störung , zu warm ist. Durch Drücken der Einstelltaste 9 kann die Temperatur eingestellt werden. Die eingestellte Temperatur erscheint auf dem Display für 5 Sekunden. Danach wird wieder die "AL" ­ Anzeige angezeigt. Die eingestellte Temperatur erscheint auf der Anzeige, sobald der Gefrierraum die eingestellte Temperatur erreicht hat. 10 "Super"-Taste Dient zum Ein- und Ausschalten des Supergefrierens. Die Inbetriebnahme wird über die "SU" ­ Anzeige 7 und die "Super"-Anzeige 6 (oranges Lämpchen) angezeigt. Das Supergefrieren dient zum Eingefrieren großer Mengen frischer Lebensmittel und ist bis zu 24 Stunden vor dem Einlegen der frischen Lebensmittel einzuschalten. Die Kältemaschine arbeitet nach dem Einschalten ständig, im Gefrierraum wird eine sehr tiefe Temperatur erreicht. 11 "alarm" -Taste Dient zum Abschalten des Warntons. Der Warnton schaltet sich ein, wenn es im Gefrierraum zu warm, also das Gefriergut gefährdet ist. (Gleichzeitig blinkt die Anzeige 9). Ohne Gefahr für das Gefriergut kann sich der Warnton einschalten ­ bei Inbetriebnahme des Gerätes ­ beim Einlegen frischer Lebensmittel ohne Einschalten des Supergefrierens ­ und bei zu lange geöffneter Gefrierraumtür. Nach Abschalten des Warntones wird die ,,akustische Warnung" automatisch neu in Bereitschaft versetzt, wenn der Gefrierraum seine Betriebstemperatur wieder erreicht hat.

de
Einschalten und Temperaturwahl
Bild 2
G Stecker in Steckdose stecken. G Beim Drücken der Tasten ertönt ein G Temperatur für den Kühlraum

Betätigungston.
G Geräte-Hauptschalter 1 drücken

Warnton ertönt, Anzeige Kühltemperatur (4 ºC) 4 und Anzeige "Alarm" 8 leuchten. Anzeige "AL" (Alarm) 7 blinkt.
G

einstellen Die Einstelltaste 3 wiederholt oder ständig drücken, bis die gewünschte Temperatur angezeigt wird. Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert. (Die Einstelltemperatur wird in fortlaufender Reihenfolge von + 8 0C bis + 2 0C angezeigt. Nach +2 0C erscheint wieder +8 0C). Wir empfehlen Ihnen eine Einstellung der Kühlraumtemperatur auf +4 0C. Hinweise
G Die Temperatur im Kühlraum kann

- Taste 11 drücken Alarm-Aus-Taste 11 drücken. Warnton verstummt und die "wärmste Temperatur" wird auf dem Display 7 für 5 Sekunden angezeigt. Anzeige "AL" 7 hört auf zu blinken. Damit ist das Gerät in Betrieb. einstellen Dazu die Einstelltaste 9 wiederholt oder ständig drücken, bis die gewünschte Temperatur angezeigt wird. Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert . (Die Einstelltemperatur wird in fortlaufender Reihenfolge von -16 ºC bis ­26 ºC angezeigt. Nach ­26 ºC erscheint wieder ­16 ºC). Wir empfehlen Ihnen eine Einstellung der Gefrierraumtemperatur auf ­20 0C.

schwanken durch: ­ häufiges Öffnen der Gerätetür ­ Einlegen großer Mengen frischer Lebensmittel im Kühlraum und Gefrierraum ­ Veränderungen der Umgebungstemperatur ­ Änderung der TemperaturwählerEinstellung für Gefrierraum oder durch Supergefrieren.
G Die Stirnseiten des Gehäuses werden

G Temperatur für den Gefrierraum

Hinweis Die "AL"-Anzeige wird auf der Anzeige 7 angezeigt, wenn der Gefrierraum bedingt durch einen Stromausfall oder eine Störung zu warm ist. Durch Drücken der Einstelltaste 9 kann die Gefrierraumtemperatur eingestellt werden. Die eingestellte Temperatur wird 5 Sekunden lang auf der Anzeige 7 angezeigt. Danach erscheint wieder die "AL"-Anzeige. Die eingestellte Temperatur wird auf der Anzeige 7 angezeigt, sobald der Gefrierraum die eingestellte Temperatur erreicht hat.

teilweise beheizt, dies verhindert Schwitzwasserbildung im Bereich der Türdichtung.

9

10


========10========

de
Ausschalten, Gerät stillegen Ausschalten
Hauptschalter Bild 2/1 drücken, damit ist das Gerät ausgeschaltet.

de
Lebensmittel einordnen Die Inneneinrichtung
Die Ablagen im Kühlraum können auch bei 90°-geöffneter Tür umgesetzt werden. Zum Umsetzen Ablage nach vorne ziehen, absenken, herausnehmen und an gewünschter Stelle neu einsetzen (Bild 4). * Flaschenablage In den Mulden lassen sich die Flaschen sicher ablegen und stapeln (Bild 5,I). "Chiller - Fach (Bild A) Boden des Faches nach vorne ziehen, Klappe öffnet sich. In diesem Fach herrschen tiefere Temperaturen als im Kühlraum. Dabei können auch Temperaturen unter 0°C auftreten. Ideal zum Lagern von Fisch, Fleisch und Wurst. Nicht für Salate und Gemüse und kälteempfindliche Waren geeignet. * Die kleine Schublade kann zum Beladen und Entladen herausgenommen werden Bild 9,6). Die Eiereinsätze in den Behältern können hochgeklappt werden, dadurch können Tuben, kleine Dosen usw. gelagert werden. Damit die Flaschen beim Öffnen und Schließen der Tür nicht umfallen können, kann man sie mit dem Flaschenhalter sichern. Bild 0/A. Alle Absteller und Behälter in der Tür können zum Reinigen herausgenommen werden. Zum Herausnehmen Behälter und Absteller anheben. Bild 8/A.

Lebensmittel einordnen Beim Einordnen beachten
G Warme Speisen und Getränke außerhalb

Gefrieren und Lagern Beim Einkauf von Tiefkühlkost beachten
G Achten Sie auf die Verpackung, sie sollte

des Gerätes abkühlen lassen.
G Lebensmittel möglichst verpackt oder gut

nicht beschädigt sein.
G Das Haltbarkeitsdatum darf nicht

Gerät stillegen
Wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird: Hauptschalter Bild 2/1 drücken, Gerät reinigen, die Türen geöffnet lassen.

abgedeckt einordnen. Dadurch bleiben Aroma, Farbe, Feuchtigkeit und Frische erhalten, außerdem werden Geschmacksübertragungen vermieden. Unverpackt sollten nur Gemüse, Obst und Salat in den Gemüsebehältern gelagert werden.
G Öl und Fett nicht mit den Kunststoffteilen

überschritten sein.
G Die Temperaturanzeige der Verkaufstruhe

sollte ­18 °C oder kälter anzeigen.
G Tiefkühlkost ganz zum Schluß einkaufen

und der Türdichtung in Berührung bringen (diese könnten sonst porös werden).
G Im Gerät keine explosiblen Stoffe auf-

und gut eingepackt in Zeitungspapier oder in einer Kühltasche schnell nach Hause transportieren und in den Gefrierraum legen.

bewahren und hochprozentigen Alkohol nur verschlossen, stehend lagern. ­ Explosionsgefahr!
G Flaschen mit Flüssigkeiten, die gefrieren

Lebensmittel selbst eingefrieren
Werden Lebensmittel selbst eingefroren, nur frische, einwandfreie Lebensmittel verwenden. Zum Eingefrieren geeignet sind Fleisch- und Wurstwaren, Geflügel und Wild, Fisch, Gemüse, Kräuter, Obst, Backwaren, Pizza, fertige Speisen, Speisereste, Eigelb und Eiweiß. Zum Eingefrieren nicht geeignet sind Ganze Eier in der Schale, Sauerrahm und Mayonnaise, Blattsalate, Radieschen, Rettiche und Zwiebeln. Blanchieren von Gemüse und Obst Damit Farbe, Geschmack, Aroma und Vitamin ,,C" erhalten bleiben, sollte Gemüse und Obst vor dem Eingefrieren blanchiert werden. (Beim Blanchieren wird das Gemüse und Obst kurzzeitig in kochendes Wasser getaucht ­ Literatur über das Eingefrieren, in der auch das Blanchieren beschrieben wird, gibt es im Buchhandel.)

können, nicht im Gefrierraum lagern. Beim Gefrieren platzen die Flaschen.

Einordnungsbeispiel
Bild 1 Kühlraum (A) Auf den Ablagen (15) von oben nach unten Backwaren, fertige Speisen, Molkereiprodukte. In der Schublade (16) Käse, Wurst, Joghurt. In der Gemüseschale (17) Gemüse, Obst, Salat. In dem Absteller (19) kleine Flaschen, Dosen. In dem Fach (20) Butter und Käse. In dem Flaschenabsteller (24) große Flaschen. Gefrierraum (B) Auf dem Gefriertablett (25) kleines Gefriergut lagern, Eis bereiten. In den oberen Gefriergutschalen (26) Gefriergut lagern. 11

* nicht bei allen Modellen 12


========11========

de
Gefrieren und Lagern Lebensmittel verpacken
Die Waren portionsgerecht für Ihren Haushalt abpacken. Gemüse und Obst nicht schwerer als 1 kg, Fleisch bis zu 2,5 kg portionieren. Kleinere Portionen frieren schneller durch und die Qualität bleibt beim Auftauen und Zubereiten so am besten erhalten. Die Lebensmittel luftdicht verpacken, damit sie nicht ihren Geschmack verlieren oder austrocknen. Zum Verpacken geeignet sind: Kunststoff-Folien, Schlauchfolien aus Polyäthylen, Alu-Folien und Gefrierdosen. Diese Produkte finden Sie im Fachhandel. Ungeeignet sind: Packpapier, Pergamentpapier, Cellophan, Müllbeutel und gebrauchte Einkaufstüten. Die Lebensmittel in die Verpackung einlegen. Luft völlig herausdrücken und Packung dicht verschließen. Zum Verschließen eignen sich: Gummiringe, Kunststoffklipse, Bindfäden, kältebeständige Klebebänder oder ähnliches. Beutel und Schlauchfolien aus Polyäthylen können mit einem Folienschweißgerät verschweißt werden. Vor dem Einlegen in den Gefrierraum den Inhalt der Gefrierpakete kennzeichnen und mit dem Einlegedatum versehen. Bereits gefrorene Lebensmittel dürfen nicht mit den frisch einzufrierenden Lebensmitteln in Berührung kommen. Heiße Speisen und Getränke vor dem Einlegen in den Gefrierraum auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Angaben über das max. Gefriervermögen nach aktueller Norm finden Sie auf dem Typchild (Bild F).

de
Gefrieren und Lagern Lebensmittel lagern
Immer darauf achten, daß alle Gefriergutschalen bis zum Anschlag ganz eingeschoben sind. Wichtig für eine einwandfreie Luftzirkulation im Gerät.

Auftauen von Gefriergut
Je nach Art und Verwendungszweck kann zwischen folgenden Möglichkeiten gewählt werden: Bei Raumtemperatur, im Kühlschrank, im elektrischen Backofen, mit/ohne Heißluftventilator, im Mikrowellengerät. An- und aufgetautes Gefriergut kann erneut eingefroren werden, wenn Fleisch und Fisch nicht länger als einen Tag, anderes Gefriergut nicht länger als drei Tage bei Temperaturen unter +3 °C gelagert wurden. Andernfalls, wenn Geschmack, Geruch und Aussehen unverändert sind, durch Kochen, Braten oder zu einem Fertiggericht weiterverarbeiten und erneut eingefrieren. Die max. Lagerdauer nicht mehr voll nutzen.

Gefrierkalender
Bild C Um Qualitätsminderungen des Gefriergutes zu vermeiden, ist es wichtig, daß die zulässige Lagerdauer nicht überschritten wird. Die Lagerdauer hängt von der Art des Gefriergutes ab. Die Zahlen bei den Symbolen geben die zulässige Lagerdauer in Monaten für das Gefriergut an. Bei fertiger Tiefkühlkost, die im Handel erhältlich ist, ist das Herstellungsdatum oder Haltbarkeitsdatum zu beachten.

Super-Kühlen
Bevor Sie einkaufen gehen, sollten Sie 3-4 Stunden oder spätestens beim Einlegen frischer Lebensmittel das Super-Kühlen einschalten. Zum Einschalten des SuperKühlens einfach die Super-Kühltaste "super" (Bild 2/2) drücken. Die "SU" ­ Anzeige (Bild 2/4) und die "Super" ­ Anzeige (Bild 2/5) zeigen die Inbetriebnahme an. Beim Super-Kühlen wird der Kühlraum 6 lang auf eine tiefere Temperatur abgesenkt. Danach wird automatisch auf die vor dem Super-Kühlen eingestellte Temperatur umgestellt.

Gefriertablett
Bild D Das Gefriertablett eignet sich zum Aufbewahren der Eisschalen und zum einzelnen Eingefrieren von Beeren, Obststücken, Kräutern und Gemüse. Zum einzelnen Eingefrieren Gefriergut auf dem Gefriertablett gleichmäßig verteilen und ca. 10 bis 12 Stunden durchfrieren lassen. Danach in Gefrierbeutel oder Behälter umfüllen. Zum Auftauen Gefriergut wieder einzeln nebeneinander ausbreiten.

Eis bereiten
Bild B Die Eisschale zu 3/4 mit Wasser füllen und in den Gefrierraum stellen. Zum Herausnehmen der gefrorenen Würfel aus der Eisschale Schale leicht verwinden.

Supergefrieren
Lagern bereits Lebensmittel in dem Gefrierraum, ist einige Stunden vor dem Einlegen frischer Ware das Supergefrieren einzuschalten. Im allgemeinen genügen 4­6 Stunden. Soll das max. Gefriervermögen genutzt werden, benötigt man 24 Stunden. Kleinere Mengen Lebensmittel (bis zu 2 kg) können ohne Supergefrieren eingefroren werden. Zum Einschalten des Supergefrierens einfach die Supergefriertaste Bild 2/10 drücken. Die "SU" ­ Anzeige (Bild 2/7) und die "Super" ­ Anzeige (Bild 2/6) zeigen die Inbetriebnahme an. Nach dem Einschalten wird im Gefrierraum eine sehr tiefe Temperatur erreicht. Das Supergefrieren schaltet sich ca. 52 Std. nach dem Einschalten automatisch ab.

Max. Gefriervermögen
Lebensmittel sollen möglichst schnell bis zum Kern durchgefroren werden. Nur so bleiben Vitamine, Nährwerte, Aussehen und Geschmack erhalten. Das max. Gefriervermögen Ihres Gerätes deshalb nicht überschreiten. Folgende Mengen an Lebensmitteln können innerhalb von 24 Stunden in der oberen Gefriergutschale eingefroren werden: Bei Geräten mit 70 cm Breite max. 12 kg Bei Geräten mit 60 cm Breite max. 9 kg

13

14


========12========

de
Reinigen
Vor dem Reinigen grundsätzlich Netzstecker ziehen bzw. Sicherung abschalten oder herausschrauben. Keinen Dampf- oder Dampfdruckreiniger verwenden. Der heiße Dampf kann die Oberflächen und die Elektrik beschädigen ­ Stromschlaggefahr! Reinigungswasser darf nicht in die Kontrollarmatur und Beleuchtung gelangen. Zur Reinigung des gesamten Gerätes außer der Türdichtung eignet sich lauwarmes Wasser mit einem milden, leicht desinfizierenden Reinigungsmittel, z. B. Handspülmittel. Ungeeignet sind sand-, scheuermittel- oder säurehaltige Putzmittel bzw. chem. Lösungsmittel. Die Türdichtung nur mit klarem Wasser abwischen und danach gründlich trockenreiben. Wenn möglich, sollte alle zwei Jahre auch der Wärmetauscher (schwarzes Gitter) auf der Geräterückseite mit einem Pinsel oder Staubsauger gereinigt werden. Das erhält die volle Leistungsfähigkeit des Gerätes und spart Strom.

de
Energiespartips Hinweise zu Betriebsgeräuschen Betriebsgeräusche
Um die gewählte Temperatur konstant zu halten, schaltet Ihr Gerät von Zeit zu Zeit den Kompressor ein. Die dabei entstehenden Geräusche sind funktionsbedingt. Sie verringern sich automatisch, sobald das Gerät die Betriebstemperatur erreicht hat. Das Brummen kommt vom Motor (Kompressor). Es kann kurzfristig etwas lauter werden, wenn sich der Motor einschaltet. Das Blubbern, Gurgeln oder Surren kommt vom Kältemittel, das durch die Rohre fließt. Das Klicken ist immer dann zu hören, wenn der Thermostat den Motor ein- oder ausschaltet. Knackgeräusche können auftreten, wenn... - die automatische Abtauung erfolgt - sich das Gerät abkühlt bzw. erwärmt (Materialausdehnungen) Bei einem Mehrzonen- oder Nofrost-Gerät kann ein leises Rauschen von der Luftströmung im Geräte-Innenraum herrühren. Sollten die funktionsbedingten Geräusche zu laut sein, hat dies womöglich einfache Ursachen, die sich vielfach ganz leicht beheben lassen. Das Gerät steht uneben Bitte richten Sie das Gerät mit Hilfe einer Wasserwaage eben ein. Verwenden Sie dazu die Schraubfüße oder legen Sie etwas unter. Das Gerät ,,steht an" Bitte rücken Sie das Gerät von anstehenden Möbeln oder Geräten weg. Schubladen, Körbe oder Abstellflächen wackeln oder klemmen Prüfen Sie bitte die herausnehmbaren Teile und setzen Sie sie eventuell neu ein. Flaschen oder Gefäße berühren sich Rücken Sie bitte die Flaschen oder Gefäße leicht auseinander.

*Wichtige Pflegehinweise für die Edelstahloberflächen
Dem Gerät liegt eine Probepackung des Pflegemittels ,,Chromol" bei. UM DAS HOCHWERTIGE AUSSEHEN IHRES GERÄTES DAUERHAFT ZU ERHALTEN, BEHANDELN SIE DIE EDELSTAHLOBERFLÄCHEN DES GERÄTES SOFORT NACH DEM AUFSTELLEN MIT DEM FLÜSSIGEN PFLEGEMITTEL "CHROMOL". WIEDERHOLEN SIE DIESE PFLEGE IN REGELMÄSSIGEN ABSTÄNDEN. Das Mittel ist im Handel unter dem Namen ,,Chromol" oder bei Ihrem Kundendienst unter der Ident-Nr. 310359 als 500 ml Sprühflasche Um Beschädigungen der EdelstahlOberflächen zu vermeiden, keine Schwämme, die Kratzer verursachen, Metall-Bürsten, spitze Gegenstände oder Scheuermittel verwenden. Keine Spülmittel, chlorhaltige Reinigungsmittel, aggressive Reinigungsmittel wie z. B. Abtauspray, Backofenspray, Lösungsmittel oder Fleckentferner zur Entfernung von Flecken verwenden. Zur Entfernung schwieriger Flecken von Edelstahl-Oberflächen, die mit "Chromol" nicht zu beseitigen sind, verwenden Sie bitte das Reinigungsmittel "Wiener Kalk". Es ist im Handel oder über den Kundendienst, Best.-Nr. 417980, zu beziehen. Achtung! Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Niemals auf Oberflächen verwenden, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen. Nicht auf heißen Oberflächen verwenden. Enthält alifatische Kohlenwasserstoffe, Öle und aromatische Verbindungen.

G Gerät in einem kühlen, gut belüfteten

Raum aufstellen, vor direkter Sonnenbestrahlung schützen und nicht im Bereich einer Wärmequelle (Heizkörper etc.) anordnen.
G Die Be- und Entlüftungsöffnungen des

Gerätes nicht zustellen.
G Warme Speisen erst nach dem Abkühlen

in den Gefrierschrank geben.
G Zum Auftauen Gefrierwaren in den

Kühlraum legen. Sie nutzen damit die Kälte, die in der Gefrierware steckt, zur Kühlung der Lebensmittel im Kühlraum.
G Zum Be- oder Entladen Gerätetüren so

kurz wie möglich öffnen. Je kürzer die Gerätetür offensteht, um so geringer ist die Eisbildung an den Gefrierrosten.
G Wärmetauscher (schwarzes Gitter) auf

der Geräterückseite alle zwei Jahre reinigen.

* nicht bei allen Modellen 15 16


========13========

de
Kleine Störungen selbst beheben
Nicht jede Störung ist ein Fall für den Kundendienst. Oft ist nur eine Kleinigkeit zu beheben. Prüfen Sie deshalb bitte, bevor Sie den Kundendienst rufen, ob Sie auf selbst beheben können. In solchen Fällen muß nämlich auch während der Garantiezeit der volle Aufwand des Monteureinsatzes berechnet werden. Wenn die Anzeige Bild 2/4-7 nicht leuchtet: Prüfen Sie bitte, ob Strom vorhanden ist, der Stecker richtig in der Steckdose sitzt und ob das Gerät eingeschaltet ist. Wenn während der Inbetriebnahme des Gerätes wird die Anzeige Bild 2/4 "E1"(blinkend) angezeigt: Im Kühlraum herrscht eine sehr hohe Temperatur. Wenige Minuten nach der Inbetriebnahme des Gerätes wird die eingestellte Temperatur angezeigt. Wenn während der Inbetriebnahme des Gerätes wird die Anzeige Bild 2/7 "E2"(blinkend) angezeigt: Im Gefrierraum herrscht eine sehr hohe Temperatur. Wenige Minuten nach der Inbetriebnahme des Gerätes wird die "AL"Anzeige angezeigt. Die eingestellte Temperatur wird auf der Anzeige 7 angezeigt, sobald der Gefrierraum die eingestellte Temperatur erreicht hat. Wenn die Kühlraumbeleuchtung nicht funktioniert: ­ Die Glühlampe ist defekt. Netzstecker ziehen, Abdeckung (Bild E/A) abnehmen, Glühlampe max. 15 W, 230 V, Sockel E14 des gleichen Typs auswechseln. ­ Der Lichtschalter klemmt (Bild E/B). Prüfen Sie, ob er sich bewegen läßt. Wenn nicht, rufen Sie bitte den Kundendienst. Wenn die Anzeige Bild 2/7 blinkt, das akustische Warnsignal aber nicht ertönt, dann war es in der Vergangenheit, bedingt durch einen Stromausfall oder eine Störung, im Gefrierraum zu warm. Nach Drücken der alarm -Taste wird auf der Anzeige 7 (nicht blinkend) fünf Sekunden lang die wärmste Temperatur, die im Gefrierraum geherrscht hat, angezeigt. Danach wird dieser Wert gelöscht. Die Anzeige 7 zeigt dann die eingestellte Temperatur ohne zu blinken an. Wenn Geschmack, Geruch und Aussehen unverändert sind, Gefriergut durch Kochen, Braten zu einem Fertiggericht weiterverarbeiten und erneut eingefrieren. Die max. Lagerdauer nicht mehr voll nutzen. Wenn nach längerem Betrieb die Anzeige "AL" (Bild 2/7) blinkt und der Warnton ertönt: Störung, im Gefrierraum ist es zu warm ! Zum Abschalten des Warntones "Alarm"­ AusTaste 11 drücken. Mögliche Ursachen der Störung: ­ Der Luftspalt oben am Gerät bzw. im Sockel ist verdeckt, ­ die Gefrierraumtür ist nicht richtig geschlossen, ­ es wurden frische Lebensmittel ohne Supergefrieren eingefroren, ­ es wurden zu viele frische Lebensmittel auf einmal zum Gefrieren eingelagert, ­ hohe Umgebungstemperatur. Nach Beheben der Störung "Alarm"-AusTaste 11 drücken ; das Blinken der Anzeige "AL" hört auf. Die eingestellte Temperatur wird angezeigt, sobald der Gefrierraum die eingestellte Temperatur erreicht hat. Wenn die Gefrierraumtür lange Zeit offen war und nun der Gefrierraum seine eingestellte Temperatur nicht mehr erreicht, ist der Verdampfer (Kälteerzeuger) so stark vereist, daß das vollautomatische Abtausystem die Eismenge nicht mehr abtauen kann. In diesem Fall Gefrierwaren aus dem Gerät herausnehmen und gut isoliert an einem kühlen Platz lagern.

de
Kleine Störungen selbst beheben
Gerät ausschalten und Gefrierraumtür offen lassen. Nach ca. 12 Stunden ist das Eis im Kühlsystem abgetaut. Gerät wieder einschalten und Gefriergut einlegen. Kann die Störung anhand der zuvor aufgeführten Hinweise nicht beseitigt werden, rufen Sie bitte in jedem Fall den Kundendienst. Öffnen Sie die Türen nicht unnötig oft, damit Kälteverlust vermieden wird. Führen Sie keine weiteren Arbeiten, vor allem an den elektrischen Teilen des Gerätes, selbst aus.

Kundendienst
Typenschild Bild F Bitte geben Sie bei der Anforderung des Kundendienstes die E-Nummer und die FD-Nummer an. Beide Ziffern finden Sie im schwarzumrandeten Feld des Typenschildes unten links im Kühlraum neben der Gemüseschale. Die Anschrift und die Telefonnummer des Kundendienstes finden Sie im Kundendienststellen-Verzeichnis oder im amtlichen Telefonbuch.

17

18


========14========

en
Disposal and safety information Notes on disposal
Old appliances still have some residual value. An environment-friendly method of disposal will ensure that valuable raw materials can be recovered and used again. Unplug your old appliance, cut through the mains cable and throw away cable and plug together. Remove the door lock so that children at play cannot become trapped inside and risk suffocation. The refrigerant used in fridge/freezers and the gases in the insulation material require special disposal procedures. Ensure that none of the pipes on the back of the appliance are damaged prior to disposal. Your new appliance was protected by adequate packaging while it was on its way to you. All materials used for this purpose are environment-friendly and suitable for recycling. Please contribute to protecting the environment by disposing of the packaging appropriately. Do not allow children to play with any parts of the packaging. There is a risk of suffocation by the cardboard boxes and plastic wrapping. Up-to-date information concerning options for disposing of your old appliance and the packaging from the new one can be obtained from your retailer or local council office. This appliance is labelled in accordance with European Directive 2002/96/EG concerning used electrical and electronic appliances (waste electrical and electronic equipment WEEE). The guideline determines the framework for the return and recycling of used appliances as applicable throughout the EU

Safety information
Before starting the appliance for the first time, you should read the information contained in the operating and installation instructions carefully. This information is vital for the installation, operation and servicing of the appliance. Keep the operating and installation instructions in a safe place and remember to hand them over to any subsequent owner. The manufacturer shall not be liable if the following instructions are not observed: G Never start up an appliance showing any signs of damage. If in doubt, consult your dealer. G Installation and connection of the appliance must be carried out according to the installation instructions. Supply conditions and data must coincide with the data on the rating plate. G Do not under any circumstances use a steam cleaner on this appliance. The steam could come into contact with live parts of the appliance and cause a shortcircuit or electric shock. G Electrical safety of the appliance is only guaranteed if the household earthing system has been installed in compliance with regulations. G Disconnect appliance from the mains in case of malfunction and when cleaning or servicing the appliance. Either withdraw the plug or turn off at the fuse. Pull the plug itself and not the cable. G Repairs and maintenance of the appliance should only be performed by a qualified technician. Incorrect repairs carried out by someone unqualified are a potential source of danger that may have critical consequences for the user of the appliance. G Bottles containing high-proof alcoholic drinks should be properly sealed and stored standing up. Products that make use of a flammable propellant gas (e.g. whipped cream sprays, aerosols) and explosive 19

As a contribution to environmental protection, we use recycled paper.


========15========

en
Disposal and safety information
substances should not be stored inside this appliance ­ explosion hazard! G Liquids in bottles and cans, in particular carbonated drinks, should never be stored in the freezer as the bottles and cans will burst. G Do not cover or block the vents or grilles of your appliance. G Do not use the base panel, pull-out parts, doors etc. to stand or lean on. G Do not allow children to play with this appliance. G If the appliance is fitted with a lock, keep the key in a safe place out of the reach of children. G Never put ice cubes or ice lollies straight from the freezer into your mouth. (The low temperature may cause "freezer burns".) G Never touch any frozen food if your hands are wet, as they may stick to it. G WARNING: Keep ventilation openings, in the appliance enclosure or in the built-in structure, clear of obstruction. G WARNING: Do not damage the refrigerant circuit. G WARNING: Do not use electrical appliances inside the food storage compartements of the appliance, unless they are of the type recommended by the manufacturer. This unit contains the coolant isobutane (R 600a), a natural gas which is very environmentally friendly but also combustible. When transporting and installing the unit care must be taken to ensure that none of the refrigeration circuit components become damaged. In the event of damage avoid naked flames or ignition sources and ventilate the room in which the unit is placed for a few minutes. Warning - Do not use mechanical devices or other artificial means to accelerate the defrosting process, other than those recommended dy the manufacturer. 20

en
Installation Siting
A dry and adequately ventilated room is the best location for installing the appliance. Remember that the appliance should not be exposed to direct sunlight, nor should it be close to a direct source of heat such as a cooker, radiator, etc. Where installation close to a heat source is unavoidable, ensure that a suitable insulating panel is used or maintain the following minimum clearances between the appliance and the heat source: 3 cm clearance (electric cookers) 30 cm clearance (oil or coal-fired stoves). If the appliance is placed next to another refrigerator or freezer, keep a minimum 2 cm clearance at the side in order to prevent condensation. The appliance must be stable and level. To compensate for an uneven floor, use the two height-adjustable feet at the front of the appliance, Fig. G. Two castors at the rear of the appliance facilitate installation into a recess. In the event that the mains cable needs to be replaced, this must only be carried out by a service technician of the manufacturer. Warning! NEVER connect the appliance to electronic energy saver plugs (e.g. Sava plug) or to power inverters which convert the direct current to 230 V alternating current (e.g. solar equipment, power supplies on ships).

Regulations
The appliance is suitable for refrigerating and freezing food, and making ice cubes. It is designed for domestic use. If using the appliance for commercial purposes, please observe the statutory regulations applicable for the trade sector in question. The appliance adheres to current German regulations for the prevention of accidents caused by refrigerating equipment (VBG 20). This product meets all the relevant safety regulations applicable to electrical appliances. The refrigerating circuit has been leak-tested.

Ventilation
Figure 3 The warm air generated at the back of the appliance must be allowed to escape unhindered. Otherwise the refrigerating machine will have to work harder which in turn increases energy consumption. For this reason, never cover up the vents and grilles.

Observe ambient temperature
Depending on the "climatic category" (see rating plate), the appliance can be operated at the following ambient temperatures. (The rating plate can be found inside the appliance at the bottom left-hand side. Fig. F). Climatic category SN N ST T Ambient temperature from ... to +10 °C to 32 °C +16 °C to 32 °C +18 °C to 38 °C +18 °C to 43 °C

After shipping ...
Before switching on for the first time, allow the appliance to set vertically for approximately 1/2 hour.

Changing over door hinges
Proceed in numerical sequence (Fig. H).

Electrical connection
Only connect appliances to a 220­240 V/ 50 Hz a.c. supply by means of a safety socket installed in accordance with regulations. Make sure that the socket is protected by a 10 amp fuse or higher. With appliances destined for non-European countries, check the rating plate to make sure that supply voltage and type of current indicated coincide with the values of your power supply. The rating plate is located at the bottom left of the refrigerator. Figure F.

If the temperature drops below the ambienttemperature range, the refrigerator compartment will become too cold. If the temperature exceeds the ambient-temperature range, the freezer compartment will become too warm. If the ambient temperature drops below the set temperature in the refrigerator, the latter will drop to the ambient temperature. At ambient temperatures below +10 °C, functional irregularities may occur during automatic defrosting of the refrigerator interior.

21


========16========

en
Getting to know your appliance Control panel (Quick guide)
Figure 2 1 Button Appliance main switch for on/off

en
Getting to know your appliance
The fully automatic NO FROST system ensures that ice does form inside the freezer section. There is no longer any need for defrosting. How it works: The food is frozen by a flow of cold air. The evaporator in the NO FROST system cools the air inside the appliance. The cold air is circulated by a fan. A second fan provides for air circulation in the refrigerator compartment.The moisture in the air condenses on the evaporator which is defrosted fully automatically whenever necessary. The thawed water is directed to the refrigerating unit where it evaporates. The freezer section and the frozen food inside are kept free from ice.

Description of control functions
Figure 2 1 Button Appliance main switch, serves for switching on and off the entire appliance.

2 "super" button Maximum capacity for Refrigerator Compartment Before reading on, please unfold the pages at the back of this manual featuring the illustrations. These operating instructions apply to various models. It is possible that some details of the illustrations do not coincide exactly with the particular characteristics of your appliance. 3 Temperature selection button for Refrigerator Compartment Colder/Warmer 4 Display for Refrigerator Compartment: Selected temperature 5 "super" display of Refrigerator Compartment 6 "super" display of Freezer Compartment 7 Display for Freezer Compartment a) Selected temperature b) "warmest" temperature c) "AL" (alarm) display 8 "alarm" display 9 Temperature selection button for Freezer Compartment Colder/Warmer 10 "super" button Maximum capacity for Freezer Compartment 11 "alarm" button ("alarm off" switch) a) For switching off the warning buzzer. b) For displaying the warmest temperature which has prevailed in the freezer compartment (only if display 7 flashes).

2 "Super" button for refrigerator compartment Used for switching "super cooling" on and off. Display "SU" 4 and display 5 (orange lamp) indicate that "super cooling" is on. When "fast cooling" has been switched on, the refrigerator compartment is cooled for 6 hours at the coldest temperature selector setting. The temperature in the refrigerator compartment is then switched back to the set temperature. "Fast cooling" is ideal for the rapid cooling of beverages. 3 Button for selecting temperature in refrigerator compartment (The temperature in the refrigerator compartment can be selected from +2 0C to +8 0C) Press the selection button repeatedly or continuously until the desired temperature is displayed. (The temperature selection is displayed consecutively from +8 0C to +2 0C. +8 0C is redisplayed after +2 0C). 4 Temperature display for refrigerator compartment Indicates two functions : a) Selected temperature for refrigerator compartment b) Display "SU" (super cooling) When the Super button 2 is pressed, "SU" is displayed.

General view
Figure 1 1-11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 *21 22 23 24 25 26 27 28 A B Control panel Air vent opening Interior light Multiflow system (cold air distributor) Shelf Drawer for yoghurt cartons Fruit and vegetable container "Chiller" compartment Tray for small cans, tubes Butter and cheese compartment Shelf divider Egg rack Bottle holder Bottle shelf Freezer tray Frozen-food container Frozen-food calendar Bottle rack Fridge section Freezer section

* Not on all models 22

23


========17========

en
Getting to know your appliance
5 "super" display (cool) Illuminates only if "fast cooling" is on. 6 "super" display (freeze) Illuminates only if "fast freeze" is on. 7 Temperature display for freezer compartment Indicates three functions : a) Selected temperature for freezer compartment b) "AL"(alarm) display Is displayed when the freezer compartment is too warm. c) "Warmest temperature" in the freezer compartment If "AL" flashes on display 7, the freezer compartment was too warm due to a power failure or a fault in the freezer compartment. When the Alarm Off button is pressed, the warmest temperature reached in the freezer compartment is indicated on display 7 for five seconds. This value is then cleared ­ "AL" (Alarm) is then indicated on display 7 without flashing. 8 The "alarm" display Illuminates and the warning tone sounds simultaneously, when it becomes too warm in the freezer compartment. This extinguishes when the freezer compartment has reached its operation temperature. 9 Button for selecting temperature in freezer compartment Press the selection button repeatedly or continuously until the desired temperature is displayed. The value last selected is stored. (The temperature selection is displayed consecutively from -16 0C to -26 0C. -16 0C is redisplayed after -26 0C). Note "AL" (Fig. 2/7) is displayed if the freezer compartment is too warm caused by a power failure or a fault. The temperature can be selected by pressing the selection button 9. The selected temperature is displayed for 5 seconds. "AL" is then redisplayed. The selected temperature is displayed as soon as the freezer compartment has reached the selected temperature. 10 "super" button Serves to switch fast-freeze on and off. Display "SU" 7 and the "Super" display 6 (orange lamp) indicate that "super cooling" is on. The fast freezing serves for freezing of large quantities of fresh food and should be switched on up to 24 hours before placing the fresh food in the freezer compartment. The refrigerating unit operates continually after being switched on, a very low temperature is achieved in the freezer compartment. 11 "alarm" button Serves for switching off the warning buzzer. The warning buzzer sounds if the freezer temperature is too warm, i.e. if the frozen-food is in danger (display 9 flashes simultaneously). There are occasions when the warning buzzer may sound without the frozenfood being in any danger: - when you start up the appliance - when placing fresh food in the freezer without switching on fast freezing - and if the freezer compartment door is open too long. Once the warning buzzer has been switched off, the "acoustic warning" automatically returns to stand-by, if the freezer compartment has reached its operating temperature again.

en
Switching ON and setting temperatures
Fig. 2
G Put the plug in the socket. G When the buttons are pressed, an G Set the temperature for the refrigerator

acknowledgement signal is emitted.
G Press the appliance main switch 1.

Warning signal is emitted, refrigerator temperature display (4 °C) 4 and "Alarm" display 8 illuminate. "AL" (Alarm) 7 flashes.
G Press "alarm"

compartment. Press the selection button 3 repeatedly or continuously until the desired temperature is displayed. The value last selected is stored. (The temperature selection is displayed continuously from 8 0C to 2 0C. 8 0C is redisplayed after 2 0C). We recommend setting the temperature of the refrigerator compartment at 4 0C. Note
G The temperature in the refrigerator

button 11. Press the Alarm Off button 11. Warning signal stops and the "warmest temperature" is indicated on display 7 for 5 seconds. "AL" 7 stops flashing. The appliance is now running. compartment. Repeatedly press or hold down the selection button 9 until the required temperature is displayed. The value last selected is saved. (The temperature selection is displayed consecutively from -16 °C to ­26 °C. ­16 °C is redisplayed after ­26 °C). We recommend setting the temperature of the freezer compartment at -20 0C.

compartment may fluctuate because: ­ The appliance door is opened frequently ­ Large quantities of fresh food are placed in the refrigerator compartment and/or freezer compartment ­ The ambient temperature changes ­ The temperature-selector setting for the freezer compartment changes or "super" freeze has been activated.
G To prevent condensation in the area of

G Set the temperature for the freezer

the door seal, the sides of the housing are partially heated.

Note "AL" is indicated on display 7 if the freezer compartment is too warm caused by a power failure or a fault. The freezer compartment temperature can be selected by pressing the selection button 9. The selected temperature is indicated for 5 seconds on display 7. "AL" is then redisplayed. The selected temperature is indicated on display 7 as soon as the freezer compartment has reached the selected temperature.

24

25


========18========

en
Switching OFF and longer periods of disuse Switching OFF
Press the main switch, Figure 2/1. The whole appliance is then switched off.

en
Food arrangement When loading the food, note the following:
G Allow warm food and beverages to cool down before storing inside the appliance. G Ensure that food is well wrapped or covered before it is stored. This will prevent food from dehydrating, deteriorating in colour or losing in taste and will help maintain freshness. It will also prevent cross-flavouring. Vegetables, fruit and salad need not be wrapped provided they are stored in the vegetable bins of the refrigerator. G Never let any oil or grease come into contact with plastic fittings or the door seal as these materials easily become porous. G Never store any explosive substances inside the appliance. High-proof alcohol should only be stored upright in tightly sealed containers. Danger of explosion! G Glass bottles containing liquid that can freeze should never be stored in the freezer as the glass bursts when the contents freeze.

Food arrangement
Freezer compartment (B) Use the freezer tray (25) to store small frozen goods and make ice cubes. Use the top frozen goods containers (26) to store frozen foods.

Freezing and storing Note the following when buying frozen food
G Inspect packaging: it should not be

damaged in any way.
G Make sure the "Best before ..." date has

Longer periods of disuse
If the appliance is not going to be used for a longer period of time: Press the main switch, Figure 2/1, clean the appliance and leave the doors open.

Interior fittings
The shelves in the refrigerator compartment can be re-arranged when the door is opened at a 90° angle. Pull the shelf forwards, lower, pull out and re-insert in the desired position (Fig. 4). * Bottle rack Bottles can be placed and stacked securely in the recesses (Fig. 5,I). "Chiller" compartment (Fig. A) Pull the base of the compartment forwards, the flap opens. The temperature in this compartment is lower than in the refrigerator compartment. The temperature may therefore drop below 0 °C. Ideal for storing fish, meat and sausage. But not suitable for lettuce, vegetables and cold-sensitive produce. * The small drawer can be taken out to facilitate insertion and removal of food (Figure 9,6). The egg racks inserted into the door shelves can be folded up to enable tubes, small tins, etc. to be stacked in their place. The bottle rack is provided with a retainer to prevent bottles from falling over when the door is opened or closed, Figure 0/A. All trays, racks and containers attached to the door can be removed for cleaning purposes. To remove, simply lift them up, Fig. 8/A

not expired.
G Check thermometer of the vendor's

freezer. It should read ­18 °C or colder.
G Ensure that the frozen foods are the last

items to be bought. Wrap in several layers of newspaper or place in a thermoinsulated bag and take home at once. Store frozen products in the freezer without delay.

Freezing at home
If freezing at home, use only foodstuffs which are absolutely fresh and in perfect condition. Foodstuffs that freeze well Meat, cold slices and sausage, poultry and game, fish, vegetables, aromatic herbs, fruit, bread and pastries, pizza, precooked meals, leftovers, egg yolks and whites. Foodstuffs not suitable for freezing Whole eggs in their shells, soured cream and mayonnaise, lettuces, radishes, horseradish and onions. Blanching vegetables and fruit It is advisable to blanch vegetables and fruit before freezing in order to preserve colour, flavour, aroma and vitamin C. (To blanch, bring a large saucepan of water to a fast boil and completely immerse fruit or vegetables briefly. Most book stores offer a wide selection of literature on freezing which will also deal with blanching.)

Example of food arrangement
Fig. 1 Refrigerator compartment (A) Bread, cakes and pastries, ready-made meals and dairy products, from top to bottom on the shelves (15). Cheese, sausages and yoghurt in the drawer (16). Fruit, vegetables and salads in the vegetable container (17). Small bottles and cans on the shelf (19). Butter and cheese in the compartment (20). Large bottles on the bottle shelf (24). 26

Wrapping food
Pack the food in portions suitable for your household. Vegetable and fruit portions should be no heavier than 1 kg, while meat portions can 27

* not on all models


========19========

en
Freezing and storing
be up to 2.5 kg. Smaller portions freeze through more quickly and the quality is thereby maintained better when defrosting and preparing the food. It is important to seal food airtight before freezing to prevent it from losing its taste or dehydrating. Suitable wrapping materials: plastic foil, polyethylene tubular film, aluminium foil and freezing containers. These items are available from any dealer. Unsuitable wrapping materials: wrapping paper, greaseproof paper, cellophane, bin bags or used carrier bags. Place food in the wrapping, press out any air and seal it airtight. Suitable sealing materials: rubber bands, plastic clips, string, freezer tape or similar. Polyethylene tubular film and bags may be heat-sealed using a special sealing iron or press. Before placing in the freezer, each package should be clearly labelled with the contents and date of freezing.

en
Freezing and storing Super cooling
If you are going to buy fresh food you should switch on super cooling 3-4 hours before or at the latest when placing fresh food in the refrigerator. To switch on "super cooling" simply press the "super cooling" button (Fig. 2/2). Display "SU" (Fig. 2/4) and the "Super" display (Fig. 2/5) indicate that "super cooling" is on. "Super cooling" reduces the temperature in the refrigerator compartment for 6 hours. Then the appliance automatically switches to the temperature, which was selected prior to "super cooling"

Frozen food calendar
Figure C It is important not to exceed maximum permissible storage times in order to avoid impairing the quality of the frozen goods. The actual storage time depends on the type of food. The numbers next to the symbols indicate the permissible storage time in months. In the case of frozen goods purchased from a shop, observe the production date or `Best before ...' date.

Otherwise, provided that taste, smell and appearance remain unchanged, you can boil, fry or process the food further into a ready-made dish and then refreeze. Observe that in this case the admissible shelf-life will be shorter than normal.

Making ice-cubes
Fig. B Fill the ice-cu

For more information, please download the instructions above.

Category Fridge/ Refrigerator
Full name BOSCH KGU 40193
Model KGU 40193
Size of file 802 KB
Number of pages 78 pages
format file is in pdf
Language(s) Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Deutsch - German Deutsch - German
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 English English
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Français - French Français - French
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Italiano - Italian Italiano - Italian
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Nederlands - Dutch Nederlands - Dutch
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Español - Spanish Español - Spanish
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Português - Portuguese Português - Portuguese
Fridge/ Refrigerator BOSCH KGU 40193 Türkçe - Turkish Türkçe - Turkish