Download manual or user guide for the product:
AEG-ELECTROLUX E300125M - Oven


On this page you can get: Oven AEG-ELECTROLUX E300125M manual - is available for free download. All information such as file size, preview picture, category manual, model and more, you can find below.

After downloading the file, save it in safe place for example in "My documents" or "Desktop" folder. Pdf file can be able to view any time also in "offline state" (without internet connection).
We hope, that this document of instructions for use will help you.
PDF Download manual now - for free Oven AEG-ELECTROLUX E300125M
Click to preview
Oven AEG-ELECTROLUX E300125M Oven AEG-ELECTROLUX E300125M

If this file was helpful.
Please click here:


Size of file: 1750 KB (format file is in: pdf)
Preview instructions for use
E30012-5
Benutzerinformation Backofen

========1========

2
Inhalt
Danke, dass Sie sich für eines unserer hochqualitativen Produkte entschieden haben.
Lesen Sie für eine optimale und gleichmäßige Leistung Ihres Gerätes diese Benutzerinformation bitte sorgfältig durch. Sie wird Ihnen helfen, alle Vorgänge perfekt und äußerst effizient zu steuern. Damit Sie diese Benutzerinformation bei Bedarf stets zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen, sie an einem sicheren Ort aufzubewahren. Und geben Sie diese Benutzerinformation bitte an einen eventuellen neuen Besitzer dieses Gerätes weiter.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät.
INHALT
SICHERHEITSHINWEISE 2
Sicherheit von Kindern und hilfsbedürftigen
Personen 3
Allgemeine Sicherheitshinweise 3
Gerät aufstellen 3
Elektrischer Anschluss 4
Gebrauch 4
Reinigung und Pflege 5
Brandgefahr 6
Backofenlampe 6
Kundendienst 6
Entsorgung des Geräts 6 GERÄTEBESCHREIBUNG 7
Allgemeine Übersicht 7
Backofenzubehör 7 VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME 8
Erstes Reinigen 8
Einstellung der Uhrzeit 8
Aufheizen 8 TÄGLICHER GEBRAUCH 8
Ein- und Ausschalten des Geräts 9
Backofen-Funktionen 9
Kochzonen 9
Kochstufen 9
Elektronischer Programmspeicher 10 UHRFUNKTIONEN 10
SICHERHEITSHINWEISE
Einstellen der Uhrfunktionen 10
Ausschalten der Uhrfunktionen 11 ZUSATZFUNKTIONEN 11
Kühlgebläse 11
Sicherheits-Thermostat 11 PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE 11
Kuchenbacken 11
Garen von Fleisch und Fisch 12
Garzeiten 12
Back- und Brattabelle 12
Grillen 15
Heißluftgrillen 16 REINIGUNG UND PFLEGE 16
Reinigung der Türdichtung 17
Einschubgitter 17
Innenraumdecke 17
Backofenlampe 18
Reinigen der Backofentür 19 WAS TUN, WENN … 21 MONTAGE 22
Einbau 22
Elektrischer Anschluss des Kochfelds 22
Elektroinstallation 24
Kabel 24 UMWELTTIPPS 24
Änderungen vorbehalten
Lesen Sie vor der Installation und Anwendung sorgfältig dieses Handbuch: • Für Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit Ihres Eigentums.
• Im Interesse der Umwelt.

========2========

Sicherheitshinweise
3
• Zur korrekten Bedienung des Geräts.
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung in der Nähe des Geräts auf, auch wenn Sie dieses
anderswo aufstellen oder verkaufen.
Der Hersteller ist nicht dafür verantwortlich, wenn eine inkorrekte Installation und Verwen-
dung Schäden verursacht.
Sicherheit von Kindern und hilfsbedürftigen Personen
• Das Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und Personen mit eingeschränkten physischen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mit mangelnder Erfahrung und Unkenntnis
verwendet werden, wenn sie in die sichere Verwendung des Geräts eingewiesen wurden
und sie die mit ihm verbundenen Gefahren verstanden haben. Kinder dürfen nicht mit
dem Gerät spielen.
• Halten Sie das Verpackungsmaterial von Kindern fern. Andernfalls besteht Erstickungs-
oder Verletzungsgefahr.
• ACHTUNG: Halten Sie Kinder und Tiere vom Gerät fern, wenn die Tür geöffnet ist oder
wenn das Gerät in Betrieb ist, da das Gerät heiss wird. Andernfalls besteht Verletzungs-
gefahr und die Gefahr einer dauerhaften Behinderung.
• Verfügt das Gerät über eine Kindersicherung oder Tastensperre, machen Sie davon Ge-
brauch. Damit wird verhindert, dass Kinder oder Tiere das Gerät unbeabsichtigt in Betrieb
nehmen.
Allgemeine Sicherheitshinweise
• Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Gerät vor. Hierdurch besteht Verlet-
zungsgefahr und das Gerät kann beschädigt werden.
• Lassen Sie das Gerät bei Betrieb nicht unbeaufsichtigt.
• Schalten Sie nach jedem Gebrauch das Gerät aus.
Gerät aufstellen
• Das Gerät darf nur von einem zugelassenen Elektriker montiert und angeschlossen wer-
den. Wenden Sie sich dazu an einen zugelassenen Kundendienst, damit Geräteschäden
oder Verletzungen vermieden werden.
• Sicherstellen, dass das Gerät beim Transport nicht beschädigt wurde. Ein beschädigtes
Gerät nicht anschließen. Wenden Sie sich bei Bedarf an den Lieferanten.
• Vor dem ersten Gebrauch alle Verpackungsmaterialien, Aufkleber und Auflagen entfer-
nen. Das Typenschild nicht entfernen. Dies könnte zum Ausschluss der Gewährleistung
führen.
• Die im Einsatzland des Geräts geltenden Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Normen
sind einzuhalten (Sicherheits- und Recyclingbestimmungen, Sicherheitsregeln für Elekt-
ro- oder Gasgeräte usw.).
• Sicherstellen, dass das Gerät während der Montage vom Stromnetz getrennt ist.
• Vorsicht beim Transport. Das Gerät ist schwer. Stets Sicherheitshandschuhe verwenden.
Das Gerät nicht am Handgriff ziehen.
• Die elektrische Installation muss eine Trenneinrichtung aufweisen, mit der Sie das Gerät
allpolig von der Stromversorgung trennen können. Die Trenneinrichtung muss mit einer
Kontaktöffnungsbreite von mindestens 3 mm ausgeführt sein.
• Geeignete Trenneinrichtungen sind erforderlich: Überlastschalter, Sicherungen (Schraub-
sicherungen müssen aus dem Halter entfernt werden können), Fehlerstromschutzschalter
und Schütze.

========3========

4
Sicherheitshinweise
• Gemäß den bestehenden Vorschriften müssen alle Teile, die den Berührungsschutz ge-
währleisten, so befestigt sein, dass sie nicht ohne Werkzeug abgenommen werden kön-
nen.
• Einige Teile des Geräts sind stromführend. Das Küchenmöbel muss auf allen Seiten mit
dem Gerät abschließen und es darf kein Freiraum bleiben. Dies verhindert die Gefahr ei-
nes Stromschlags, da stromführende Teile nicht versehentlich berührt werden können.
• Die Einbaumöbel bzw. die Einbaunische, in die das Gerät eingebaut werden soll, müssen
geeignete Abmessungen aufweisen.
• Sicherstellen, dass das Gerät unter und an angrenzenden sicheren Konstruktionen mon-
tiert ist.
• Die Mindestabstände zu anderen Geräten sind einzuhalten.
• Das Gerät mit der Rückseite und mit einer Seite an höheren Geräten aufstellen. Die an-
dere Seite muss gegen Geräte mit gleicher Höhe platziert werden.
• Das Gerät kann nicht auf einem Sockel aufgestellt werden.
• Backöfen und Kochfelder sind mit einem speziellen Anschlusssystem ausgestattet. Um ei-
ne Beschädigung des Geräts zu vermeiden, verwenden Sie das Gerät nur zusammen mit
Geräten desselben Herstellers.
Elektrischer Anschluss
• Das Gerät muss geerdet sein.
• Stellen Sie sicher, dass die elektrischen Daten auf dem Typenschild den Daten Ihrer Haus-
haltsstromversorgung entsprechen.
• Informationen zur Spannungsversorgung finden Sie auf dem Typenschild.
• Schließen Sie das Gerät nur an eine sachgemäß installierte Schutzkontaktsteckdose an.
• Achten Sie beim Anschließen von Elektrogeräten an Steckdosen darauf, dass die An-
schlussleitungen die heiße Gerätetür nicht berühren und nicht in deren Nähe kommen.
• Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen, Steckerleisten oder Verlängerungskabel. Es be-
steht Brandgefahr.
• Ersetzen oder wechseln Sie nicht selbst das Netzkabel. Wenden Sie sich hierzu an den
Kundendienst.
• Achten Sie darauf, den Netzstecker (sofern zutreffend) und das Netzkabel hinter dem Ge-
rät nicht zu quetschen oder zu beschädigen.
• Wählen Sie einen Netzanschluss, der auch nach der Installation des Gerätes noch zu-
gänglich ist.
• Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn Sie das Gerät vom Stromnetz trennen möchten,
sondern immer am Netzstecker (sofern zutreffend).
Gebrauch
• Dieses Gerät ist nur zur Verwendung im Haushalt bestimmt. Nicht für gewerbliche oder
industrielle Zwecke verwenden.
• Das Gerät ist ausschließlich für die haushaltsübliche Zubereitung von Speisen bestimmt.
So werden Verletzungen von Personen oder Schäden am Eigentum vermieden.
• Das Gerät nicht als Arbeits- oder Abstellfläche verwenden.
• Keine entflammbaren Produkte oder Gegenstände, die mit entflammbaren Produkten be-
netzt sind, und/oder schmelzbare Gegenstände (aus Kunststoff oder Aluminium) in das
Gerät, nicht in die Nähe oder auf das Gerät stellen. Es besteht Explosions- oder Brandge-
fahr.

========4========

Sicherheitshinweise
5
• Während des Betriebs wird der Geräteinnenraum heiß. Es besteht Verbrennungsgefahr.
Berühren Sie nicht die Heizelemente im Gerät. Verwenden Sie zum Anfassen des Zube-
hörs und der Töpfe wärmeisolierende Handschuhe.
• Das Zubehör vorsichtig entfernen oder einsetzen, um die Emailbeschichtung nicht zu be-
schädigen.
• Beim Öffnen der Backofentür während des Betriebs in sicherer Entfernung zum Gerät
stehen. Es kann heißer Dampf austreten. Es besteht Verbrennungsgefahr.
• Verfärbungen der Emailbeschichtung haben keine Auswirkung auf die Leistung des Ge-
räts und stellen keinen Mangel im Sinne des Gewährleistungsrechtes dar.
• Um eine Beschädigung oder die Verfärbung der Emailbeschichtung zu vermeiden:
– Stellen Sie keine Gegenstände direkt auf den Backofenboden und bedecken Sie diesen
nicht mit Alu-Folie.
– Stellen Sie kein Wasser in das heiße Gerät.
– Lassen Sie nach dem Abschalten des Geräts kein feuchtes Geschirr oder feuchte Spei-
sen im Gerät stehen.
• Das Gerät nicht benutzen, wenn es mit Wasser in Kontakt ist. Das Gerät nicht mit nassen
Händen bedienen.
• Keinen Druck auf die geöffnete Gerätetür ausüben.
• Auch beim Grillen die Backofentür stets geschlossen halten.
Reinigung und Pflege
• Schalten Sie vor Wartungsarbeiten immer das Gerät aus und trennen Sie es von der
Stromversorgung.
• Vergewissern Sie sich vor Wartungsarbeiten, dass das Gerät abgekühlt ist. Es besteht Ver-
brennungsgefahr. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass die Glasscheiben brechen.
• Halten Sie das Gerät jederzeit sauber. Ablagerungen von Fett oder Lebensmittelresten
können einen Brand auslösen.
• Eine regelmäßige Reinigung verhindert den vorzeitigen Verschleiß des Oberflächenmate-
rials.
• Verwenden Sie für sehr feuchte Kuchen ein tiefes Backblech, um bleibende Fruchtsaftfle-
cken zu vermeiden.
• Reinigen Sie das Gerät nur mit Wasser und einer Seifenlösung. Dies dient Ihrer persönli-
chen Sicherheit und der Sicherheit Ihres Eigentums. Verwenden Sie keine entflammbaren
Produkte oder Produkte, die Korrosion verursachen.
• Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger, scharfen
Gegenständen, Scheuermitteln, Scheuerschwämmen aus Stahlwolle und Fleckenentfer-
nern.
• Falls Sie ein Backofenspray verwenden, beachten Sie bitte unbedingt die Angaben des
Herstellers.
• Reinigen Sie die Glastür nicht mit Scheuermitteln oder Metallschabern. Die hitzebestän-
dige Oberfläche der inneren Glasscheibe kann beschädigt werden und zerspringen.
• Wenn die Türglasscheiben beschädigt sind, werden sie brüchig und können zerspringen.
Sie müssen ausgetauscht werden. Wenden Sie sich hierzu an den Kundendienst.
• Gehen Sie beim Aushängen der Tür vorsichtig vor. Die Tür ist schwer!
• Reinigen Sie nicht die katalytische Emailbeschichtung (falls vorhanden).

========5========

6
Sicherheitshinweise
Brandgefahr
• Öffnen Sie die Tür vorsichtig. Bei der Verwendung von Zutaten, die Alkohol enthalten,
kann ein Alkohol-Luftgemisch entstehen. Es besteht Brandgefahr.
• Achten Sie beim Öffnen der Tür darauf, dass keine Funken oder offenen Flammen in die
Nähe des Geräts gelangen.
• Keine entflammbaren Produkte oder Gegenstände, die mit entflammbaren Produkten be-
netzt sind, und/oder schmelzbare Gegenstände (aus Kunststoff oder Aluminium) in das
Gerät, in die Nähe des Gerätes oder auf das Gerät stellen.
Backofenlampe
• Die Leuchtmittel in diesem Gerät sind nur für Haushaltsgeräte geeignet. Benutzen Sie sie
nicht zur Raumbeleuchtung.
• Falls das Leuchtmittel ausgewechselt werden muss, setzen Sie eine Lampe mit derselben
Leistung ein, die speziell für Haushaltsgeräte vorgesehen ist.
• Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung, bevor Sie die Backofenlampe austau-
schen. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags!
Kundendienst
• Nur qualifizierte Fachkräfte dürfen an dem Gerät Reparaturarbeiten durchführen. Wen-
den Sie sich hierzu an einen zugelassenen Kundendienst.
• Dabei dürfen ausschließlich Originalersatzteile verwendet werden.
Entsorgung des Geräts
• Um das Risiko von Verletzungen oder Sachschäden zu vermeiden:
– Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
– Schneiden Sie das Netzkabel ab und entsorgen Sie es.
– Entsorgen Sie die Türverriegelung. Damit wird verhindert, dass Kinder oder kleine Tiere
im Gerät eingeschlossen werden können. Es besteht Erstickungsgefahr.

========6========

Gerätebeschreibung
7
GERÄTEBESCHREIBUNG
Allgemeine Übersicht
1
2
3
4
5
6
7
2
8
9
10
11
12
1
Bedienfeld
2
Kochfeld-Einstellknöpfe
3
Temperatur-Kontrolllampe
4
Temperaturwahlknopf
5
Elektronischer Programmspeicher
6
Backofen-Einstellknopf
7
Betriebs-Kontrolllampe
8
Lüftungsöffnungen
9
Grill
10
Backofenlampe
11
Ventilator
12
Typenschild
Backofenzubehör
• Kombirost
Für Geschirr, Kuchenformen, Braten
• Backblech
Für Kuchen und Plätzchen
• Fettpfanne
Zum Backen und Braten oder zum Auffangen von austretendem Fett.

========7========

8
Vor der ersten Inbetriebnahme
VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Erstes Reinigen
• Entfernen Sie alle Teile aus dem Gerät.
• Reinigen Sie das Gerät vor dem ersten Gebrauch.
Siehe Kapitel „Reinigung und Pflege“.
Einstellung der Uhrzeit
Der Backofen funktioniert erst, nachdem die Uhrzeit eingestellt wurde.
Nach dem elektrischen Anschluss des Geräts oder bei einem Stromausfall blinkt die Zeitanzeige au- tomatisch.
Die aktuelle Uhrzeit kann mit den Tasten " +" oder " -" eingestellt werden.
Nach ca. 5 Sekunden hört die Anzeige auf zu blin- ken und die eingestellte Tageszeit wird angezeigt. Wenn Sie eine andere Zeit einstellen möchten, darf nicht gleichzeitig eine der Uhrfunktionen (Dauer oder Ende ) gewählt werden.
Aufheizen
1. Stellen Sie die Funktion und die Höchsttemperatur ein.
2. Heizen Sie den leeren Backofen 45 Minuten lang auf.
3. Stellen Sie die Funktion und die Höchsttemperatur ein.
4. Heizen Sie den leeren Backofen 15 Minuten lang auf.
Dabei verbrennen alle eventuellen Rückstände an den Oberflächen des Backofeninnenrau-
mes. Das Zubehör kann heißer werden als beim normalen Gebrauch. Außerdem kann es da-
bei zu Geruchs- und Rauchentwicklung kommen. Das ist normal. Sorgen Sie für eine ausrei-
chende Belüftung.
TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Drücken Sie zum Benutzen des Geräts den versenkbaren Schalter. Der Schalter kommt dann heraus.

========8========

Ein- und Ausschalten des Geräts
Täglicher Gebrauch
9
1. Drehen Sie den Knopf für die Backofenfunktionen auf die gewünschte Backofenfunkti-
on.
Die Betriebs-Kontrolllampe leuchtet, solange das Gerät in Betrieb ist.
2. Drehen Sie den Temperaturwahlknopf auf eine Temperatur.
Die Temperatur-Kontrolllampe leuchtet, solange die Temperatur im Gerät ansteigt. 3. Drehen Sie zum Ausschalten des Geräts den Backofen-Einstellknopf und den Tempera-
turwahlknopf in die Position Aus. Backofen-Funktionen
Backofenfunktion
Position AUS
Heißluft
Anwendung
Das Gerät ist ausgeschaltet.
Ober-/Unterhitze
Unterhitze
Bei dieser Einstellung können Sie Speisen mit der gleichen Gartem- peratur auf mehreren Ebenen gleichzeitig braten bzw. braten und backen, ohne dass es zu einer Geschmacksübertragung kommt. Das obere und untere Heizelement sind gleichzeitig eingeschaltet.
Zum Backen und Braten auf einer Ebene des Backofens. Die Hitze kommt nur vom unteren Heizelement. Zum Backen von
Kuchen mit krossen Böden.
Umluftgrillen
Zum Garen größerer Fleischstücke. Das Grillelement und der Ventila- tor schalten sich abwechselnd ein und aus, so dass die Heißluft um die Speisen zirkuliert. Die Höchsttemperatur für diese Funktion
beträgt 200 °C.
Grill
Zum Grillen flacher Lebensmittel in kleinen Mengen in der Mitte des
Rostes. Zum Toasten.
Auftauen
Zum Auftauen gefrorener Lebensmittel. Der Temperaturwahlknopf
Kochzonen
muss ausgeschaltet sein.
Mit den Schaltern für die Kochzonen bedienen Sie das Kochfeld, das Sie zusammen mit dem Backofen installiert haben. Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanweisung
des Kochfelds.
Kochstufen
Schalter
0
Position Aus
1-9
Kochstufen
Funktion
(1 = niedrigste, 9 = höchste Temperatureinstellung) 1. Drehen Sie den Schalter auf die gewünschte Kochstufe.
2. Drehen Sie den Schalter auf die Position "0", um den Kochvorgang zu beenden.

========9========

10
Uhrfunktionen
Elektronischer Programmspeicher
1
Funktionskontrolllampen
2
Zeitanzeige
3
Funktionskontrolllampen
4
Taste „+“
5
Auswahltaste
6
Taste „-“
1
2
3
6
5
4
UHRFUNKTIONEN
Uhrfunktion
Tageszeit
Kurzzeitwecker
Dauer Ende
Bedienungshinweise
Zeigt die Tageszeit an. Zum Einstellen, Ändern oder Überprüfen der Tageszeit.
Zum Einstellen einer Kurzzeit.
Nach Ablauf der eingestellten Zeit ertönt ein Signalton. Diese Funktion hat keine Auswirkung auf den Backofenbetrieb. Zum Einstellen der Betriebszeit des Backofens.
Zum Einstellen der Abschaltzeit einer Backofenfunktion.
Die Funktionen Dauer und Ende können gleichzeitig verwendet werden, wenn der Backofen zu einem späteren Zeitpunkt automatisch ein- und ausgeschaltet werden soll. Le- gen Sie in diesem Fall zuerst die Dauer und dann das Ende fest.
Einstellen der Uhrfunktionen
1. Stellen Sie eine Backofenfunktion und -temperatur ein (nur bei Dauer und Ende nötig).
2. Drücken Sie die Auswahltaste so oft, bis
die gewünschte Funktionsanzeige blinkt.
3. Zum Einstellen des Kurzzeitweckers ,
der Dauer oder des Endes ver -
wenden Sie die Taste „+“ oder „-“.
Die entsprechende Funktionsanzeige
leuchtet auf.
Nach Ablauf der eingestellten Zeit blinkt
die Funktionsanzeige und es ertönt für 2
Minuten ein akustisches Signal.
Bei den Funktionen Dauer und Ende schaltet sich der Backofen automatisch aus.
4. Drücken Sie eine beliebige Taste, um das Signal auszuschalten.

========10========

Zusatzfunktionen
11
5. Drehen Sie die Schalter Temperaturwahl und Backofenfunktion auf die Position Aus. Ausschalten der Uhrfunktionen
1. Drücken Sie die Auswahltaste so oft, bis die gewünschte Funktionsleuchte blinkt.
2. Halten Sie die Taste „-“ gedrückt.
Die Uhrfunktion schaltet sich nach einigen Sekunden aus.
ZUSATZFUNKTIONEN
Kühlgebläse
Wenn das Gerät in Betrieb ist, wird das Kühlgebläse automatisch eingeschaltet, um die Ge-
räteflächen zu kühlen. Nachdem Sie das Gerät ausgeschaltet haben, läuft das Kühlgebläse
weiter, bis das Gerät abgekühlt ist.
Sicherheits-Thermostat
Um eine gefährliche Überhitzung (durch unsachgemäßen Gebrauch des Gerätes oder defek-
te Bestandteile) zu vermeiden, ist der Backofen mit einem Sicherheits-Thermostat ausge-
stattet, der die Stromversorgung unterbricht. Die Wiedereinschaltung des Ofens erfolgt au-
tomatisch bei Temperaturabfall.
PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
• Das Gerät hat vier Einschubebenen. Die Einsatzpositionen werden vom Boden des Back-
ofens aus gezählt.
• Das Gerät hat ein exklusives Umluft- und Dampfsystem, das die Luft umwälzt und den
Dampf wieder aufbereitet. Das Garen mit Dampf macht Ihre Speisen innen weich und
außen knusprig. Gardauer und Energieverbrauch werden dabei auf ein Minimum redu-
ziert.
• Es kann sich Feuchtigkeit im Gerät oder an den Glastüren niederschlagen. Das ist normal.
Beim Öffnen der Tür während des Betriebs stets in sicherer Entfernung zum Gerät stehen.
Um die Kondensation zu reduzieren, vor dem Garen den Backofen immer 10 Minuten
vorheizen.
• Nach jedem Gebrauch des Geräts die Feuchtigkeit abwischen.
• Keine Gegenstände direkt auf den Backofenboden stellen und das Kochgeschirr nicht mit
Alu-Folie bedecken, da dadurch das Garergebnis beeinträchtigt und die Emailbeschich-
tung beschädigt werden kann.
Kuchenbacken
• Die optimale Temperatur zum Backen von Kuchen liegt zwischen 150 °C und 200 °C.
• Heizen Sie den leeren Backofen vor dem Backen etwa 10 Minuten vor.
• Öffnen Sie die Backofen-Tür nicht, bevor 3/4 der Backzeit abgelaufen ist.
• Werden zwei Backbleche gleichzeitig in den Backofen eingeschoben, muss zwischen den
Blechen eine Einsatzebene frei gelassen werden.

========11========

12
Praktische Tipps und Hinweise
Garen von Fleisch und Fisch
• Garen oder braten Sie kein Fleisch mit einem Gewicht unter 1 kg. Das Garen in zu kleinen
Mengen trocknet das Fleisch aus.
• Stellen Sie die Temperatur für zartes rotes Fleisch, das außen gar und innen saftig sein
soll auf 200 °C - 250 °C.
• Helles Fleisch, Geflügel, und Fisch erfordern dagegen eine Temperatur zwischen 150°C
und 175°C.
• Verwenden Sie bitte zum Garen von sehr fetten Speisen die Fettpfanne, um den Backofen vor Spritzern zu schützen, die dauerhaft einbrennen könnten.
• Lassen Sie den Braten vor dem Anschneiden mindestens 15 Minuten stehen, damit der Fleischsaft nicht ausfließen kann.
• Geben Sie etwas Wasser in die Fettpfanne, um eine zu hohe Rauchbildung im Backofen beim Braten zu vermeiden. Um die Rauchbildung zu vermindern, empfiehlt es sich, im- mer wieder ein wenig Wasser dazuzugeben.
Garzeiten
Die Garzeiten hängen von der Art, Menge und Konsistenz des Gargutes ab.
Überprüfen Sie die Leistung zu Beginn des Garens. Finden Sie die besten Einstellungen (Heizstufe, Garzeit usw.) für Ihre Brat- und Backformen und Ihre persönlichen Rezepte und Mengen heraus, wenn Sie das Gerät benutzen.
Back- und Brattabelle
KUCHEN
Ober-/Unterhit-
GERICHT
Ebene
Rührteig
2
Mürbeteig
2
Buttermilch- Käsekuchen Apfelkuchen
1
1
Strudel Marmeladenku- chen Früchtekuchen Biskuitkuchen (Biskuit ohne Butter)
2 2
2 2
ze
Umluft
Tem- pera- tur [°C] 170
Ebene
Tem- peratur [°C]
Garzeit [Min.]
165
45-60
170
160
170
2 (1 und 3) 2 (1 und 3) 2
24-34
165
60-80
170
2 (1 und 3) 2 2 (1 und 3) 2 2
160
100-120
175 170
150 160
60-80 30-40
170 170
155 160
60-70 35-45
Anmerkungen
Kuchenform
Kuchenform
Kuchenform, 26 cm
2 Kuchenformen, 20 cm,
auf dem Rost
Backblech Kuchenform, 26 cm
Kuchenform, 26 cm Kuchenform, 26 cm

========12========

Ober-/Unterhit-
ze
GERICHT
Ebene
Stollen/üppiger Früchtekuchen Rosinenkuchen
2
Tem- pera- tur [°C] 170
2
170
Kleingebäck
3
170
Plätzchen
3
150
Baiser Kuchenbröt- chen Brandteig
3 3
100 190
3
190
Törtchen 3 Englischer 1 oder Sandwichku- 2 chen à la Victo- ria
1) 10 Minuten vorheizen. BROT UND PIZZA
180 180
Ober- und Un-
GERICHT
terhitze Ein- satz- ebene
Weißbrot
1
Tem- pera- tur [°C] 190
Roggenbrot Brötchen
1 2
190 190
Pizza
1
190
Mürbeteig- plätzchen 1) 10 Minuten vorheizen.
3
200
Praktische Tipps und Hinweise
Umluft
Ebene
Tem- peratur [°C]
Garzeit [Min.]
2
160
50-60
2
165
50-60
3 (1 und 3) 3 (1 und 3) 3 3
165
20-30
140
20-30
115 180
90-120 15-20
3 (1 und 3) 2 2
180
25-35
170 170
45-70 40-55
Umluft
Ein- satz- ebene
Tem- peratur [°C]
Garzeit [Min.]
1
195
60-70
1 2 (1 und 3)
190 180
30-45 25-40
1
190
20-30
2
190
10~20
13
Anmerkungen
Kuchenform, 20 cm
Brotform 1) Backblech
Backblech1)
Backblech
Backblech1)
Backblech1)
Kuchenform, 20 cm Links + rechts, Kuchen-
form, 20 cm
Anmerkungen
1-2 Stück, 500 g pro Stück
1)
Brotform 6-8 Brötchen auf flachem
Backblech 1)
Fettpfanne 1)
Flaches Backblech 1)

========13========

14
Praktische Tipps und Hinweise
AUFLÄUFE
Ober- und Un-
terhitze
GERICHT
Ein- satz- ebene
Nudelauflauf Gemüseauflauf Quiche
Lasagne
Cannelloni Yorkshire-Pud- ding
1) 10 Minuten vorheizen. FLEISCH
2 2 1 2 2 2
Ober-/Unterhitze
GERICHT
Ebene
Rindfleisch Schweinefleisch Kalbfleisch Roastbeef, eng- lisch, rosa Roastbeef, eng- lisch, medium Roastbeef, eng- lisch, durchge- braten Schweineschul- ter Schweinshaxe Lammfleisch Hähnchen Truthahn/Pute Ente Gans
2 2 2 2
2
2
2
2 2 2 1 2 1
Umluft
Tem- pera- tur [°C] 180 200 190 200 200 220
Ein- satz- ebene
Tempe- ratur [°C]
Garzeit
2 2 1 2 2 2
180 200 190 200 200 210
Umluft
Tem- pera- tur [°C] 200 180 190 210
Ebene
Tem- peratur [°C]
2 2 2 2
190 180 175 200
210
2
200
210
2
200
180
2
170
120-150
180 190 200 180 175 175
2 2 2 1 2 1
160 190 200 160 160 160
100-120 110-130
210-240 120-150 150-200
[Min.]
Anmerkungen
40-50 45-60 40-50 25-40 25-40 20-30
Form Form Form Form Form
6 Puddingformen 1)
Garzeit [Min.]
Anmerkungen
50-70 90-120 90-120 44-50
Rost und Fettpfanne Rost und Fettpfanne Rost und Fettpfanne Rost und Fettpfanne
51-55
Rost und Fettpfanne
55-60
Rost und Fettpfanne
Fettpfanne
70-85
2 Stück in Fettpfanne
Keule ganz, Fettpfanne ganz, Fettpfanne ganz, Fettpfanne ganz, Fettpfanne

========14========

Ober-/Unterhitze
GERICHT
Ebene
Kaninchen Hase Fasan FISCH
2 2 2
Ober-/Unterhit-
GERICHT
Ebene
Forelle/Seebras- se
Thunfisch/Lachs
2
2
Grillen
Praktische Tipps und Hinweise
Umluft
Tem- pera- tur [°C] 190 190 190
Ebene
Tem- peratur [°C]
2 2 2
175 175 175
150-200
ze
Umluft
Tem- pera- tur [°C] 190
Tem- peratur [°C]
Garzeit
Ebene
2 (1 und 3) 2 (1 und 3)
175
190
175
15
Garzeit [Min.]
Anmerkungen
60-80
90-120
zerlegt
zerlegt ganz, Fettpfanne
[Min.]
Anmerkungen
40-55
3-4 Fische
35-60
4-6 Filets
Heizen Sie den leeren Backofen immer 10 Minuten lang vor.
GERICHT
Stück
Filetsteaks Beefsteaks Würstchen Schweinskotelett Hähnchen (in zwei Hälften) Spieße Hähnchenbrustfilet Hamburger Fischfilets Belegte Toastbrote Toast
Menge
g
4 4 8 4 2
800 600 / 600 1000
Grillen Einsatzebe-
ne
3
3
3
3
3
4 4 6 4 4-6 4-6
/ 400 600 400 / /
3 3 3 3 3 3
Temp. (°C) 250 250 250 250 250
Garzeit in Minuten 1. Seite 2. Seite
12-15 10-12 12-15 12-16 30-35
12-14 6-8 10-12 12-14 25-30
250 250 250 250 250 250
10-15 12-15 20-30 12-14 5-7 2-4
10-12 12-14
10-12 / 2-3

========15========

16
Reinigung und Pflege
Heißluftgrillen
WARNUNG!
Wählen Sie bei Verwendung dieser Funktion eine Höchsttemperatur von 200 °C.
Menge
Grillen
GERICHT
Stück
g
Ebene
Temp. (°C) 200 200
Garzeit in Minuten 1. Seite 2. Seite
Rollbraten (Puter) Hähnchen (in 2 Hälften) Hähnchenschlegel Wachtel Gemüsegratin Stück Schnitzel Makrelen Fischfilet
1 2
1000 1000
3 3
30-40 25-30
20-30 20-30
6 4 - - 2-4 4-6
- 500 - - - 800
3 3 3 3 3 3
200 200 200 200 200 200
15-20 25-30 20-25 15-20 15-20 12-15
15-18 20-25 - - 10-15 8-10
Informationen zu Acrylamiden
Wichtig! Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann die Bräunung von
Lebensmitteln, speziell bei stärkehaltigen Produkten, eine gesundheitliche Gefährdung
durch Acrylamid verursachen. Daher empfehlen wir, bei möglichst niedrigen Temperaturen
zu garen und die Speisen nicht zu stark zu bräunen.
REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
• Feuchten Sie ein weiches Tuch mit warmem Wasser und etwas Reinigungsmittel an und reinigen Sie damit die Vorderseite des Geräts.
• Reinigen Sie die Metalloberflächen mit einem handelsüblichen Reinigungsmittel. • Reinigen Sie den Innenraum des Backofens nach jedem Gebrauch. Auf diese Weise lassen sich Verschmutzungen leicht entfernen und es brennt nichts ein.
• Entfernen Sie hartnäckige Verschmutzungen mit speziellen Backofenreinigern. • Reinigen Sie nach jedem Gebrauch alle Zubehörteile mit einem weichen Tuch, das mit warmem Wasser und Reinigungsmittel angefeuchtet wurde, und lassen Sie sie trocknen. • Reinigen Sie Zubehörteile mit Antihaftbeschichtung nicht mit aggressiven Reinigungs- mitteln, scharfkantigen Gegenständen oder im Geschirrspüler. Die Antihaftbeschichtung kann zerstört werden!

========16========

Reinigung und Pflege
17
Geräte mit Edelstahl- oder Aluminiumfront:
Reinigen Sie die Backofentür nur mit einem nassen Schwamm. Trocknen Sie sie hinterher mit einem weichen Tuch ab.
Verwenden Sie nie Stahlwolle, ätzende Reinigungsmittel oder Scheuermittel, da diese die Oberfläche des Backofens beschädigen können. Reinigen Sie das Bedienfeld des Ofens eben- so vorsichtig.
Reinigung der Türdichtung
• Prüfen Sie regelmäßig die Türdichtung. Die Türdichtung befindet sich im Rahmen des
Backinnenraums. Nehmen Sie das Gerät nicht in Betrieb, wenn die Türdichtung beschä-
digt ist. Wenden Sie sich hierzu an den Kundendienst.
• Für die Reinigung der Türdichtung lesen Sie bitte in den allgemeinen Informationen zur
Reinigung nach.
Einschubgitter
Entfernen der Einschubgitter
1. Ziehen Sie das Einschubgitter vorne von
der Seitenwand weg.
2. Ziehen Sie das Einschubgitter hinten
von der Seitenwand weg und entneh-
men Sie es.
Einsetzen der Einschubgitter
Führen Sie zum Einsetzen der Einschubgitter die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfol- ge durch.
Wichtig! Die abgerundeten Enden der Einschubgitter müssen nach vorne zeigen!
Innenraumdecke
Das Heizelement an der Backofendecke kann zur einfacheren Reinigung der Backofendecke
entfernt werden.

========17========

18
Reinigung und Pflege
WARNUNG!
Schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie das Heizelement entfernen. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät abgekühlt ist. Es besteht Verbrennungsgefahr!
1. Lösen Sie die Befestigungsschraube des
Heizelements. Verwenden Sie beim ers-
ten Mal einen Schraubendreher.
2. Ziehen Sie das Heizelement vorsichtig
nach unten.
Jetzt können Sie die Backofendecke rei-
nigen.
Reinigen Sie die Backofendecke mit einem weichen Tuch, warmem Wasser und etwas Spülmittel und lassen Sie sie trocknen. Einsetzen des Heizelements
1. Führen Sie zum Einsetzen des Heizele-
ments die obigen Schritte in umgekehr-
ter Reihenfolge durch.
WARNUNG!
Vergewissern Sie sich, dass das Heizelement ordnungsgemäß eingesetzt ist und nicht he- runterfallen kann.
Backofenlampe
WARNUNG!
Vorsicht beim Austausch der Backofenlampe. Es besteht die Gefahr eines elektrischen
Schlags.
Bevor Sie die Backofenlampe austauschen:
• Schalten Sie den Backofen aus.
• Entfernen Sie die Sicherungen aus dem Sicherungskasten, oder schalten Sie den Schutz- schalter aus.
Legen Sie ein Tuch auf den Backofenboden, um die Lampe und das Glas zu schützen.

========18========

Reinigung und Pflege
19
1. Drehen Sie die Glasabdeckung gegen den Uhrzeigersinn und nehmen Sie sie ab.
2. Die Glasabdeckung reinigen.
3. Ersetzen Sie die Backofenlampe durch eine geeignete 300 °C hitzebeständige Back-
ofenlampe.
Verwenden Sie dazu eine Backofenlampe mit der gleichen Leistung.
4. Bringen Sie die Glasabdeckung an.
Reinigen der Backofentür
Die Backofentür ist mit zwei Glasscheiben ausgestattet. Die Backofentür und die innere
Glasscheibe können zur Reinigung ausgebaut werden.
Wenn Sie versuchen, die innere Glasscheibe abzunehmen, solange die Backofentür noch am
Gerät montiert ist, kann diese zuklappen.
Ausbauen von Backofentür und Glasscheibe 1. Klappen Sie die Backofentür ganz auf
und greifen Sie an die beiden Türschar-
niere.
2. Heben Sie die Hebel an den beiden
Scharnieren an und klappen Sie sie nach
vorne.

========19========

20
Reinigung und Pflege
3. Schließen Sie die Backofentür bis zur
ersten Raststellung (halb). Anschließend
ziehen Sie sie nach vorn aus der Halte-
rung heraus.
4. Legen Sie die Backofentür auf einer ebe-
nen Fläche auf ein weiches Tuch.
5. Öffnen Sie die Arretierung, um die inne-
re Glasscheibe zu entfernen.
6. Drehen Sie die 2 Befestigungselemente
um 90° und nehmen Sie sie aus der Hal-
terung.

========20========

Was tun, wenn …
21
7. Heben Sie die Glasscheibe vorsichtig an
(Schritt 1) und entfernen Sie sie (Schritt
2).
Reinigen Sie die Glasscheibe mit Wasser und Spülmittel. Trocknen Sie die Glasscheibe
sorgfältig ab.
Einbau der Backofentür und der Glasscheibe
Nach der Reinigung müssen die Backofentür und Glasscheiben wieder eingebaut werden. Führen Sie die obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
Wenn Sie die Glasscheibe mit einem Dekorrahmen montieren, stellen Sie sicher, dass der bedruckte Bereich zur Innenseite der Tür weist. Versichern Sie sich nach dem Einsetzen, dass sich der Glasscheibenrahmen in den bedruckten Bereichen nicht rau anfühlt.
Achten Sie darauf, dass Sie die Glasscheibe richtig in die Aufnahme einsetzen (siehe nach-
folgende Abbildung).
WAS TUN, WENN …
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Problem
Die Kochzonen funktionieren
Mögliche Ursache
Abhilfe
nicht.
Das Gerät heizt nicht.
Das Gerät heizt nicht.
Das Gerät heizt nicht.
Informationen hierzu finden Sie in der Gebrauchsanleitung des
Kochfelds.
Das Gerät ist ausgeschaltet.
Die Uhrzeit ist nicht eingestellt. Die erforderlichen Einstellun- gen wurden nicht vorgenom- men.
Schalten Sie das Gerät ein. Sie- he hierzu „Täglicher Gebrauch“. Stellen Sie die Zeit ein.
Überprüfen Sie die Einstellun- gen.

========21========

22
Montage
Problem
Mögliche Ursache
Das Gerät heizt nicht.
Die Sicherung im Sicherungs- kasten hat ausgelöst.
Die Backofenlampe leuchtet nicht.
Die Backofenlampe ist defekt.
Dampf und Kondenswasser schlagen sich auf Speisen und im Backofen nieder.
Die Speisen standen zu lange
im Backofen.
Das Display zeigt „12.00“ und „LED“ an.
Der Strom ist ausgefallen.
Abhilfe Prüfen Sie die Sicherung. Falls die Sicherung öfter als einmal auslöst, wenden Sie sich an ei- ne Elektrofachkraft. Wechseln Sie die Backofenlam- pe aus.
Lassen Sie die Speisen nach Be- endigung des Gar- oder Back- vorgangs nicht länger als 15-20 Minuten im Backofen stehen.
Stellen Sie die Uhrzeit neu ein.
Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen können, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder Kundendienst.
Die vom Kundendienst benötigten Daten finden Sie auf dem Typenschild. Das Typenschild befindet sich am Frontrahmen des Garraums.
Wir empfehlen, dass Sie folgende Daten hier notieren:
Modell (MOD.) ......................................... Produktnummer (PNC) ......................................... Seriennummer (S.N.) .........................................
MONTAGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“.
Einbau
WARNUNG!
Die Montage des Gerätes darf nur von einer qualifizierten Fachkraft vorgenommen werden. Wenn Sie die Montage nicht durch eine qualifizierte Fachkraft durchführen lassen und es zu Schäden kommt, entfällt der Garantieanspruch.
• Bevor Sie das Gerät einbauen, montieren Sie das entsprechende Kochfeld aus der Tabelle.
Art HE604060 HE604062
Elektrischer Anschluss des Kochfelds
Maximale Leistung
7000 W
7000 W
Der Anschlussstecker für das Kochfeld befindet sich oben auf dem Backofengehäuse. Das Kochfeld besitzt Anschlusskabel für die Kochzonen und ein Erdungskabel. Die Kabel sind mit

========22========

Montage
23
Anschlusssteckern ausgestattet. Stecken Sie die Stecker in die passenden Buchsen, um das Kochfeld an den Backofen anzuschließen. Durch die Bauart der Anschlussstecker und Buch- sen ist ein Falschanschluss nicht möglich.
Gesamtabmaße des Backofens
560
540
20
570
590
594
7
Einbau unter Arbeitsfläche
80-100
600
min.550
560-570
Befestigung im Möbel
A
B

========23========

24
Umwelttipps
Elektroinstallation
WARNUNG!
Der elektrische Anschluss muss von einer qualifizierten Fachkraft vorgenommen werden.
Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die aufgrund der Nichtbeachtung der Sicherheits- vorkehrungen des Kapitels „Sicherheitshinweise“ entstehen.
Das Gerät wird ohne Netzstecker und Netzkabel geliefert.
Kabel
Einsetzbare Kabeltypen für Einbau oder Austausch: H07 RN-F, H05 RN-F, H05 RRF, H05 VV- F, H05 V2V2-F (T90), H05 BB-F.
Näheres zum Kabelquerschnitt siehe Gesamtleistung (auf dem Typenschild) und in der Ta- belle:
Gesamtleistung Kabelquerschnitt
maximal 1380 W 3 x 0,75 mm²
maximal 2300 W 3 x 1 mm²
maximal 3680 W 3 x 1,5 mm²
Die Erdleitung (gelb/grünes Kabel) muss ca. 2 cm länger als die Phasenleitung und der Null- leiter (blaues und braunes Kabel).
UMWELTTIPPS
Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch falsches Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrem Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.
Verpackungsmaterial
Das Verpackungsmaterial ist umweltfreundlich und wieder verwertbar. Kunststoffteile sind mit internationalen Abkürzungen wie PE, PS usw. gekennzeichnet. Entsorgen Sie das Verpa- ckungsmaterial in den dafür vorgesehenen Behältern der kommunalen Entsorgungsstellen.

========24========

25

========25========

26

========26========

27

========27========

www.aeg.com/shop
397215801-B-342011

========28========



For more information, please download the instructions above.

Category Oven
Full name AEG-ELECTROLUX E300125M
Model E 30012 - 5 -M
Size of file 1750 KB
Number of pages 28 pages
format file is in pdf
Language(s) Oven AEG-ELECTROLUX E300125M Deutsch - German Deutsch - German